Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Folkloreabend mit viel Humor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: arthur zurkinden

Den Trachtenabend Düdingen haben viele Folklorefreunde in ihrer Agenda dick eingetragen, denn sie wissen, dass ihnen jeweils ein tolles Programm geboten wird und dabei der Humor nicht fehlen darf. Für viel Gelächter sorgt das Theaterstück, das die Pausen zwischen den verschiedenen Auftritten ausfüllt.

Diesmal stand ein armer Strassenfeger im Mittelpunkt des Geschehens, der für einen Moment lang von einem Lotto-Sechser träumen konnte, bevor ihn die Zeitung, welche die falschen Zahlen publiziert hatte, jäh auf den Boden der Realität zurückholt. Die Idee zum Theaterstück liefert jeweils Edy Kolly von der Trachtenkapelle. Rita Riedo und Myriam Sturny sorgen für die humorvolle Umsetzung der Idee und können dabei auf talentierte Schauspieler zählen.

Dank an Tanzleiter

Den Auftakt zum Abend machte die Tanzgruppe mit dem Tanz «As Merci». Das «Merci» galt dabei den beiden Tanzleitern Albert Julmy und Sylvia Birbaum, die beschlossen haben, ins zweite Glied zurückzutreten. Albert Julmy war während 32 Jahren Tanzleiter, Sylvia Birbaum während 19 Jahren Tanzleiterin. Sie haben mit ihrem Talent und Können massgeblich zum guten Ruf der Trachtengruppe beigetragen, der weit über die Kantons-, ja über die Landesgrenzen hinausreicht. Neu wird die Tanzgruppe von Monika Jeckelmann und Elmar Hayoz geleitet. Der langjährigen Leiterin der Kindertanzgruppe, Myriam Sturny, wurde der Tanz «Chum tanz mit mir» gewidmet. Für die Choreografie waren die heutigen Leiterinnen Sylvia Aebischer und Eliane Piller, für die Musik Edy Kolly besorgt.

Dank des grossen Bekanntheitsgrades sind Auftritte im Ausland keine Seltenheit. An den Auftritt in den USA erinnert noch der Tanz «Düdingen -Amerika» von Albert Julmy (Choreografie) und Gilbert Kolly (Musik). Dabei heben die Tänzerinnen vom Boden ab und symbolisieren auf diese Art den Flug nach Amerika. Von den Tänzern wird ein Kraftakt verlangt. Aber die Begeisterung und der Applaus des Publikums ist der Trachtengruppe dabei sicher – so auch am letzten Wochenende.

Zum guten Gelingen des Abends tragen aber auch die Kindertanzgruppe, der von Marius Hayoz geleitete Trachtenchor, die Alphorn- und Büchelbläser sowie die Fahnenschwinger bei. Ein besonderer Genuss ist es jeweils, der Trachtenkapelle zuzuhören. Für grosses Gelächter sorgten auch die Fahnenschwinger, als ein Fahne in der Decke oben steckenblieb. Spätestens als ein Kehrichtsack herunterfiel statt der Fahne, wurde dem Publikum bewusst, dass es sich um einen «Gag» handelte.

Vor 75-Jahr-Jubiläum

Präsident Marius Jeckelmann konnte am Schluss des Abends auf das 75-Jahr-Jubiläum vom Wochenende des 12./14. Juni 2009 in der Eishalle Düdingen hinweisen, bevor sich die Tombola-Gewinner auf den reichhaltigen Gabentempel stürzten und der Abend bei einem gemütlichen Beisammensein ausklang.

Mehr zum Thema