Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein gutes Jahr für St. Silvester

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Imelda Ruffieux

St. Silvester «Es war ein sehr gutes Jahr», erklärte der für die Finanzen verantwortliche Gemeinderat Christian Udry an der Gemeindeversammlung vom Freitag. Das Resultat sei unter anderem auf ausserordentliche Posten zurückzuführen, die vom Gemeinderat nicht beeinflussbar gewesen seien. Minderaufwand war beispielsweise bei der ambulanten Krankenpflege und bei den Sonderheimen zu verzeichnen. Mehrerträge ergaben sich bei den Steuern.

Freie Abschreibungen

Die gute Rechnung erlaubte es der Gemeinde sogar, 43 000 Franken für Debitorenverluste zurückzustellen, den gesamten verbleibenden Bilanzfehlbetrag von 45 000 Franken abzuschreiben und dazu noch freie Abschreibungen über 86 000 Franken zu tätigen.

Bei den Investitionen konnte die Gemeinde einige grössere Projekte abschliessen, wie etwa die Kanalisation in der Jurastrasse (Netto-Aufwand 40 500), die zweite Etappe der Friedhofmauer (65 900) und als grösster Brocken den Urnenfriedhof (132 450).

Neue Ausgaben warten

«Vieles ist aber noch offen», sagte Christian Udry und sprach damit die Strassensanierungen nach den Winterschäden an. Ebenfalls nicht budgetiert ist die Beteiligung der Gemeinde an der Sanierung der Brücke bei Le Mouret, die sich abgesenkt hat und deshalb nächstens saniert werden muss. Der Anteil von St. Silvester wird auf bis zu 60 000 Franken geschätzt.

Die 32 Gemeindemitglieder genehmigten Verwaltungs- und Investitionsrechnung 2008 diskussionslos. Die Finanzkommission hatte zuvor auf die ungenügende Kostendeckung bei Wasser, Abwasser und Abfall-Entsorgung hingewiesen.

Ebenso problemlos wurde die Statutenrevision des Alters- und Pflegeheims Region Ärgera genehmigt.

Gemeinderat demissioniert

Gemeinderat Gilbert Boschung, seit 15 Jahren im Amt, hat auf Ende Juli 2009 seine Demission bekanntgegeben. Nach so langer Zeit mangle es ihm an Motivation, antwortet er auf die Frage nach dem Grund für seinen Entscheid. Er konnte den Gemeindemitgliedern die Kunde von einem sehr günstigen Heizöleinkauf mitteilen und informierte sie auch, dass in verschiedenen Gebäuden die Sicherheitsmassnahmen (Notlampen, Signalisation) angepasst wurden.

Ammann Marcel Gugler teilte zum Schluss mit, dass das Weihnachtsdorf 2009 in Giffers stattfinden wird.

Mehr zum Thema