Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Jungschütze übertraf sie alle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Erich Büschi aus Kriechenwil wurde Festplatzsieger

Wie im Vorjahr kommt der Schützenkönig aus den Reihen der organisierenden Sektion. Erich Büschi schiesst für Kriechenwil, eine der sieben Berner Sektionen, die dem Schützenbund des Seebezirks angegliedert sind und das diesjährige Feldschiessen gemeinsam organisierten.

Der 20-jährige Jungschütze erreichte als Einziger das Punktemaximum. «Vielleicht hatte ich so etwas wie einen psychologischen Heimvorteil», sagte er im Gespräch mit den FN. Dies war schon sein achtes Feldschiessen. Zuvor war er bereits dreimal bester Jungschütze.Spannend und dramatisch verlief der Ausstich zum Festplatzsieger. Büschi trat gegen den Schützenkönig der Berner Gastsektionen, Hanspeter Wiedmer aus Süri-Spengelried, an. Nach der Hälfte des Ausstich-Programms lagen beide gleichauf. Erst beim abschliessenden Serienfeuer bewies Büschi mehr Nerven.

Acht Frauen im Ausstich

Bei den Frauen siegte Yvonne Bula aus Galmiz. Da nach dem regulären Durchgang gleich acht Frauen mit 68 Punkten an der Spitze lagen, kam es auch hier zu einem Ausstich. In dieser Miniatur-Wiederholung des samstäglichen Frauenfeuers schoss Bula am besten und holte den Titel nach 1999 und 2002 zum dritten Mal.

Mehr zum Thema