Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Konzertabend im Zirkus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Überstorf«Wir heissen euch in unserer Zirkuswelt herzlich willkommen. Lasst eure Alltagssorgen draussen und tretet ein in eine Welt voller Fantasie, die durch Musik umrahmt wird.» – Mit diesen Worten wurden die Zuschauer empfangen, bevor sie durch den Zirkusvorhang schlüpften, und beim Eintreten in die dekorativ hergerichtete Halle dachten alle «Wow! – was für eine tolle Zirkusmanege».

Die Jugendband Albligen-Überstorf eröffnete den Konzertabend. Dabei wurde das Publikum bereits auf die EM vorbereitet und getestet, ob sie die Welle schon beherrschen.

Die Musikgesellschaft Überstorf liess die Zuhörer sich wie im Zirkus fühlen. Die Ansage machte der Zirkusdirektor dieses Abends und sein Clown, und zu den Zirkus-Musikstücken traten die Jungmusikanten als Clowns, Artisten, Bären und Reiter auf Pferden auf. Das Publikum war begeistert.

Nach der Pause wurden Pius Spicher und Marcel Zollet wohlverdient für 50 Jahre Aktivmusikmitgliedschaft geehrt. Die Gesellschaft spielte ihnen zu Ehren einen Walzer von Marcel Zollet, der gesanglich durch Ruth Scheidegger und Bernadette Roux unterstützt wurde. Danach gab – zur Begeisterung aller – Pius Spicher spontan ein Tenorhornsolo.

Weiter ging es mit den SAU-Tambouren und ihren glanzvollen Rhythmus-Schlägen, bevor man mit der Musikgesellschaft wieder in die Zirkuswelt eintauchte.

Nach dem heftigen Beifall wurden noch zwei Zugaben gespielt. Dann verliess die Musik die Manege und machte Platz für Tanz, Speis und Trank. im/Comm.

Nächste Auftritte: Bezirksmusikfest am 3. und 4. Mai, je um 14.50 Uhr, in Schmitten; Freundschaftstreffen in Albligen am 15. Juni.

Mehr zum Thema