Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Lauf in Freiburg für Frühaufsteher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer sich schon lange vorgenommen hat, vor der Arbeit Sport zu treiben, aber noch nie rechtzeitig aus den Federn gekommen ist, hat am nächsten Freitag die optimale Gelegenheit für eine Premiere. Denn dann heisst es: «Wake up and run», also «Steh auf und renne». Nach Biel und Neuenburg ist Freiburg die dritte Stadt, in welcher der Lauf, der dieses Jahr zum ersten Mal durchgeführt wird, stattfindet. Weitere Austragungsorte sind Lausanne, Basel, Bern und Delsberg. Start ist am Freitag um 5.30 Uhr auf dem Georges-Python-Platz, die Teilnehmer werden eine Distanz von fünf Kilometern rennen, eine Zeitmessung gibt es nicht. Als Belohnung wartet ein Frühstück auf die Frühaufsteher.

Wie Mark Bürki, Verantwortlicher Marketing, den FN sagt, soll der Lauf aufzeigen, dass sich Sport und Arbeit gut vereinbaren lassen. «Eine gesunde Lebensweise ist möglich, ohne die Arbeit zu vernachlässigen.» Offen sei der Anlass für alle, insbesondere auch für Personen, die sonst nicht viel Sport machten. Sowohl für diese als auch für Sportler biete der Lauf zudem die Möglichkeit, gut in den Tag zu starten und die Stadt in einer anderen Stimmung zu entdecken. Als weiteren Vorteil des frühmorgendlichen Joggens nennen die Veranstalter den geringen Verkehr. Zumindest was den Fussgängerverkehr betrifft, wird dies am Freitag nicht zutreffen. Bis jetzt hätten sich rund 600 Personen angemeldet, sagt Mark Bürki. Das Maximum sind 2000. rb

 Mehr Informationen und Anmeldung unter: www.wake-up-and-run.ch

Mehr zum Thema