Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ein Matterhorn für die Broye»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Estavayer-le-Lac nimmt – wenn auch nicht offiziell – an der Expo teil

Schon länger bekannt sind die Pläne für die A1-Raststätte «Rose de la Broye» in Lully bei Estavayer. Ein weiteres Projekt sieht daneben einen kleinen See vor: den «Lac de la Rose». Und ebenfalls in unmittelbarer Nachbarschaft plant eine Genfer Firma unter der Führung von Architekt René Koechlin eine «Schweizer Pyramide».

Gleich zu Beginn seiner Ausführungen an der Pressekonferenz betonte er, dass Pyramiden in der Schweiz keineswegs abwegig seien: «Schon Walt Disney hat gesagt, das Matterhorn sei die schönste Pyramide der Welt. Deshalb habe er dem Berg in Disney-World auch ein Denkmal gesetzt.»
Zwar erreicht das Pyramiden-Projekt in Lully mit Kosten von 70 Millionen Franken Disney-Ausmasse. Koechlin schwebt aber eher kopflastiges vor: «Ein Ort, wo mit dem Wissen über die Geschichte an die Zukunft gedacht wird.»

Mehr zum Thema