Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Menü erwandern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Durch eine idyllische Landschaft wandern und zwischendurch etwas Gutes essen – dieses Angebot macht der Turnverein Alterswil am 15. Juni. Er feiert mit dieser Genusswanderung das 30-jährige Bestehen des Vitaparcours. Initiant der Genusswanderung ist der gleiche wie damals beim Bau des Vitaparcours: Hugo Bächler. Er erinnert sich im Gespräch mit den FN an damals. «Wir haben 30 Jahre Turnverein Alterswil gefeiert und wollten aus diesem Anlass nicht ein Fest wie üblich, sondern etwas für die Bevölkerung machen», sagt er. Gesagt, getan. Der Waldbesitzer, die Burgergemeinde Freiburg, habe sich von Anfang an sehr offen für die Idee gezeigt.

Etwa 100 Stunden pro Jahr

Der Vitaparcours ist am 4. Juni 1989 eingeweiht worden – gut ein Jahr, nachdem Hugo Bächler die Idee eingebracht hatte. Der Turnverein sorgte all die Jahre dafür, dass er in einem guten Zustand bleibt: Im Frühling stellen freiwillige Helfer die Bahnen instand. Dieses Jahr mussten drei Geräte ausgetauscht werden. Die Kosten von 7000 Franken hat die Gemeinde Alterswil übernommen. Hugo Bächler, der 20 Jahre Präsident des Turnvereins war, läuft zudem zusammen mit Michel Krattinger während des Jahres die Strecke mehrmals zur Kontrolle ab. Er schätzt, dass der Turnverein jährlich mindestens 100 Stunden aufwendet. «Der Vita-Parcours ist sehr beliebt. Egal, wann ich unterwegs bin, ich treffe immer jemanden an.»

Schwierige Menüwahl

So war es für ihn auch klar, dass das 30-Jahr-Jubiläum mit einer speziellen Aktion gefeiert werden muss. Sein Vorschlag einer Genusswanderung stiess beim Vorstand auf gutes Echo. «Am schwierigsten war es, das Menü auszuwählen. Wir hatten am Anfang so viele verschiedene Vorschläge auf dem Tisch», erzählt er. Schliesslich habe man sich geeinigt, wohl auch, weil einige der vorgebrachten Ideen an den Möglichkeiten der Köche scheiterten.

Für die Genusswanderung hat Hugo Bächler eine Route ausgesucht, die einerseits zum grössten Teil aus bestehenden Wanderwegen besteht. Andererseits zeigt sie den Teilnehmern auch viele schöne Seiten der Gemeinde Alterswil. Auf den zwölf Kilometern wandern sie zum Beispiel zum höchsten Punkt der Gemeinde in Obermaggenberg. «Die Aussicht ist super, man sieht den Jura und die Berner Alpen, ja die halbe Schweiz», sagt er.

Fünf Gänge

In fünf Etappen zwischen zwei und fünf Kilometern wandern die Teilnehmer von einem Genussposten zum anderen. An einer Raststelle gibt es einen Apéro-Teller, am anderen wird die Suppe serviert, am dritten gibt es Risotto und Salat, am vierten Schinken und Kartoffelsalat und am fünften ein feines Dessert – sodass sie am Ende ein vollständiges Menu im besten Fall nicht nur genossen, sondern auch gleich verdaut haben. So sind sie gestärkt, um abends an der Grossholzparty teilzunehmen (siehe Kasten). «Alle Raststellen sind im Trockenen», sagt Hugo Bächler, der zusammen mit David Udry das OK-Präsidium innehat. Denn die Wanderung findet bei jeder Witterung statt. Das Wetter ist es denn auch, was ihm am meisten Sorgen macht: «Es wäre schon besser, wenn es schön ist, dann sind die Leute mit einem lachenden Gesicht unterwegs.»

Rund 80 Helfer sorgen dafür, dass alles rund läuft. Für die Köche an den Posten wird es die grösste Herausforderung sein, die ankommenden Gruppen zu verköstigen: Alle 25 Minuten ab 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr startet eine Gruppe von 33 Leuten ab dem Dorfzentrum. «Wir wissen nicht so genau, ob es aufgeht, ob es nicht zu Staus kommt oder wir gar eine Gruppe sanft auffordern müssen, weiterzugehen.»

Am liebsten 333 Teilnehmer

Die 77 Franken Startgeld pro Teilnehmer dienen zur Deckung der Kosten, der Rest geht ins Vereinskässeli, unter anderem für den Unterhalt des Vita-Parcours. Bis jetzt haben sich 250 Leute angemeldet, aus der Region und von ausserhalb, Gruppen und Einzelpersonen. «Ich bin sehr zufrieden», sagt Hugo Bächler. Noch glücklicher wäre er, wenn er alle Plätze vergeben könnte: 333 ist die maximale Teilnehmerzahl. Die Anmeldung läuft noch bis zum 2. Juni um 23.23 Uhr.

Weitere Infos und Anmeldung: www.alterswiler-genusswanderung.ch

Programm

Wandern und Party feieren

Der Turnverein feiert das Jubiläum nicht nur mit Wandern, sondern auch mit Feiern. Die Grossholzparty hat Tradition in Alterswil. Für das Waldfest vom Freitag und Samstag hat der Turnverein eine Tanzbühne aufgebaut. Für Livemusik sorgen am Freitag, 14. Juni DJ Black Lake Soccer (ab 18 Uhr) sowie die Gruppe Hämbäg (ab 21 Uhr). Am Samstag, 15. Juni sorgen DJ FM (ab 16 Uhr), die Gruppe The Big Woods mit Folk-, Pop-, Country- und Rocksongs (ab 19.30 Uhr) und Ean mit luftig-leichtem Irish Folk (ab 21.30 Uhr) sowie DJ TrouBadX für Stimmung.

im

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema