Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Missionar und Ethnograf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Freiburger Kapuzinerpater Antoine Marie Gachet (1822–1890) lebte von 1857 bis 1862 als Missionar in Wisconsin. Er war dort an der Gründung der Kapuzinerprovinz Calvary beteiligt und interessierte sich für die Sprache und die Kultur des Indianerstammes der Menominee. Er hinterliess Texte, Zeichnungen und eine Sammlung von Objekten, die für Forscher bis heute interessant sind. Die Ethnologin Sylvia S. Kasprycki hat jetzt ein Buch über Gachets Sammlung veröffentlicht. Die Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg nimmt dies zum Anlass für einen Diskussionsabend rund um den Missionar und Ethnografen Gachet. Teilnehmer sind Adrian Holderegger, Fabien Python, Francis Python und François Rüegg.

cs

Kantons- und Universitätsbibliothek, Freiburg. Di., 30. April, 19.30 Uhr. Eintritt frei.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema