Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein moderner Don Juan im Kellerpoche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach ihrem Erstling «La Leçon» (Ionesco) im April 2016 kehrt die junge Freiburger Theatertruppe Les Fous du Roy ab dem kommenden Mittwoch mit ihrem neuen Wurf zurück ins Kellerpoche. Dieses Mal fiel die Wahl auf Ödön von Horváths Stück «Don Juan revient de la guerre»/«Don Juan kommt aus dem Krieg» aus dem Jahr 1936 (Aufführung in französischer Sprache). Horváth erzählt darin von einem Don Juan, der aus dem Krieg heimkehrt und sich mit 35 Frauen einlässt, dabei aber merkt, dass er immer nur eine einzige geliebt hat: seine Verlobte, die er zurückliess, als er an die Front zog, und die er nun nicht mehr finden kann. Als er erfährt, dass die Geliebte längst verstorben ist, zieht er seine tragischen Konsequenzen. Schauspieler und Regisseur Jack Eltschinger, der Les Fous du Roy 2015 gegründet hat, setzt bei seiner Inszenierung auf seine bewährten Mittel: Modernität, Interdisziplinarität, Fantasie und Kreativität. Das Resultat ist ein zeitgemässes Stück voller Poesie und Symbolik, angereichert mit Videosequenzen und Tanzeinlagen. Die Rolle des Don Juan spielt Jack Eltschinger selbst.

cs/Bild zvg

Kellerpoche, Samaritergasse 3, Freiburg. Premiere: Mi., 20. September. Weitere Spieldaten: 21., 22., 23., 27., 28., 29. und 30. September, jeweils 20 Uhr. Vorverkauf: www.kellerpoche.ch

Mehr zum Thema