Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein neuer Master wird präsentiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: anne-sophie zbinden

FreiburgIm Herbst 2009 wird ein neuer Studiengang «Master Musique sacrée» an der Musikhochschule Lausanne und deren Standort Freiburg eingeführt. Die Tage der geistlichen und improvisierten Musik, welche vom 8. bis zum 13. September stattfinden, sollen einen Einblick in diesen neuen Studiengang geben.

Ateliers und Konzerte

Den Besuchern der Tage der geistlichen und improvisierten Musik wird ein grosses pädagogisches und zukunftsorientiertes Angebot offeriert. In den ersten drei Tagen werden pädagogische Ateliers offeriert. Die drei folgenden Tage sind ganz den Filmvorführungen, Konferenzen und Konzerten gewidmet. Diese finden im Konservatorium Freiburg und an verschiedenen Plätzen und Kirchen der Stadt Freiburg statt. Als Eröffnungskonzert (vom 11. September) wird das «Magnificat» von Henri Baeriswyl gespielt.

Einige der Konzerte sind das Ergebnis der pädagogischen Ateliers der ersten drei Tage, andere sind Präsentationen von Spezialisten der geistlichen und improvisierten Musik. Die Verwirklichung dieser Spezialwoche ist möglich dank dem Lehrerensemble der Musikhochschule Freiburg, dem Institut für Theologie und für Musikwissenschaften, den geladenen Berufsmusikern sowie dank politischer Unterstützung. Alle Referate und Konzerte sind für das Publikum gratis.

Freiburg, Eröffnungszeremonie: Do., 11. September, Konservatorium, Aula, 17 Uhr; Eröffnungskonzert: Do., 11. September, Kirche des Kollegiums St. Michael, 19.30 Uhr.

Meistgelesen

Mehr zum Thema