Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein neuer Präsident für die Heitenrieder Stiftung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Mireille Rotzetter

Heitenried «Es gibt Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht» – mit diesem Zitat begann Lukas Lehmann, Vizepräsident der Stiftung «Alte St. Michaelskirche Heitenried», die Verabschiedung von Peter Lauper an der Stiftungsratsversammlung vom Dienstag. Peter Lauper habe sich in seinen zwei Präsidentschaftsjahren mit viel Herzblut für die alte St. Michaelskirche, das heutige Vereins- und Kulturhaus, engagiert. Doch schon bei der Gründung der Stiftung sei er aktiv gewesen und habe sich für die Renovierung des Hauses eingesetzt. «Peter Laupers wegweisende Spur wird uns erhalten bleiben.»

Rückblick auf Geschichte

In seinem letzten Jahresbericht als Stiftungsratspräsident blickte Peter Lauper auf die lange Geschichte des Vereins- und Kulturhauses zurück. «Viele Menschen haben Grosses geleistet, um die Kirche aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken und die Instandsetzung in Gang zu bringen.» Vor allem für die Finanzierung, die Suche nach Spendern, sei sehr viel Einsatz notwendig gewesen. Zusätzlich habe man sich gegen Kritiker und Gegner durchsetzen müssen.

Peter Lauper betonte, dass es dem Einsatz vieler zu verdanken sei, dass man vor 17 Jahren die alte, damals ruinenhafte Kirche renovieren konnte. «Unser Vereinshaus ist heute ein richtiges Bijoux». Es werde vielfältig genutzt und diene Vereinen, Behörden, der Schule und Privatpersonen als Ort für Proben, Trainings, Veranstaltungen, Sitzungen und vieles mehr.

Neuwahlen

Peter Lauper legt sein Amt aus privaten Gründen nieder. Theo Meyer tritt seine Nachfolge an. Er war der bisherige Sekretär des Stiftungsrates und zudem massgebend an der Gründung der Stiftung und der Erhaltung der alten Kirche beteiligt. «Ich möchte in Zukunft das Haus noch besser nutzen und die finanzielle Situation verbessern», so der neu gewählte Präsident. Neu in den Stiftungsrat und auch gleich in den Vorstand gewählt wurde zudem Angela Aebischer.

Mehr zum Thema