Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein neuer Standort für La Tour Vagabonde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In den vergangenen Jahren stand La Tour Vagabonde oft im Perollesquartier in Freiburg, im wilden «Jardin aux Betteraves», den die Verantwortlichen auf dem Gelände an der Zeughausstrasse eingerichtet hatten, auf dem jetzt die neuen Gebäude für die Hochschulen für Gesundheit und für soziale Arbeit entstehen. Wegen dieser Bauarbeiten war die Stiftung La Tour Vagabonde schon länger auf der Suche nach einem neuen Standort in der Stadt Freiburg – und ist nun fündig geworden.

Eine Zwischennutzung

Demnächst soll der Turm, in dem kulturelle Anlässe von Konzerten über Tanz und Theater bis zum Zirkus stattfinden, regelmässig neben dem Thierryturm zu stehen kommen. Der Kanton und die Universität Freiburg, denen das Landstück längs der Bahngeleise gehört, hätten sich mit der Zwischennutzung einverstanden erklärt, bis sie das Gelände selber brauchten, sagte Jean-Luc Giller von La Tour Vagabonde gegenüber den FN. Die Stiftung hat darum ein entsprechendes Nutzungsgesuch eingereicht, das seit Freitag öffentlich aufliegt.

Bereits ab Februar

Geht alles gut, wollen die Verantwortlichen den Turm bereits Ende Januar erstmals aufbauen und ab Februar kulturelle Anlässe anbieten. Danach seien bereits Veranstaltungen an anderen Orten geplant, so Giller, aber im Sommer würde der Turm nach Freiburg zurückkehren. «Wir planen unter anderem eine Zusammenarbeit mit dem Internationalen Folkloretreffen.» Für die Zukunft sei alles offen: «La Tour Vagabonde bleibt eine mobile Institution, aber wir wollen so oft wie möglich in Freiburg sein.»

cs

Mehr zum Thema