Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Olympia-Halbfinalist vor fünf weiteren Afrikanern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der in Villars-sur-Glâne wohnhafte Berner Student Christoph Hofmann hatte eine Woche zuvor in Avry-sur-Matran den 8. Rang belegt – hinter sieben Afrikanern. Diesmal in Prez war Hofmann Siebter hinter sechs Afrikanern: «Sie waren von Anfang an voraus», hielt Hofmann fest, «es hat keinen Sinn, dass ich dieses Tempo mitgehe, ich bin mein Rennen gelaufen.»

Die Entscheidung um den Sieg fiel erst in der Schlusssteigung 800 m vor dem Ziel. Da hängte der Äthiopier Mitiku Megueressa den Tansanier Benito Mutwe ab. Der 28-jährige Megueressa, der in Zollikofen um politisches Asyl ersucht, lief im Vorjahr die 1500 m in persönlicher Bestzeit von 3:39 Minuten. Auf dieser Distanz nahm er an den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona teil, wobei er als Siebter des Halbfinals ausschied.
Das Duell der schnellsten Veteranen-50 verlief diesmal zu Gunsten von Karl Stritt (LATSense). Ihm gelang es in der Schlusssteigung René Däppen (LGKerzers) zu distanzieren: «Ich dachte, dort oder nie», hielt Stritt fest.

Regula Jungos Einladung

Wie eine Woche zuvor behaupteten sich bei den Frauen die beiden Äthiopierinnen Monika Salina und Angelina Mutuku an der Spitze. Und erneut lief Regula Jungo (TSVDüdingen) als Dritte ein. Die 26-jährige Siegerin Salina lief im Vorjahr den Halbmarathon in 1:11 Stunden. Die zweitklassierte Mutuku ist erst 18-jährig; über 10000 m weist sie eine PB von 34:32 auf: «Sie hat mich für vier Wochen nach Äthiopien eingeladen. Dort hat sie ein Laufteam», erklärte Regula Jungo, die aber unschlüssig ist und viel mehr an ihre Heirat im Herbst denkt.

2. Etappe im GP Cloros, 11,5 km . 1. Mitiku Megueressa (Äth) 34:27; 2. Benito Mutwe (Tan) 34:30; 3. Bernhard Kolish (Tans) 35:41; 4. Robert Ngano (Tans) 35:41; 5. Mohamed Boudifa (Alg, Lausanne) 36:05; 6. Manashu Taye (Äth) 36:19; 7. Christoph Hofmann (Villars-sur-Glâne) 36:25; 8. Jean-Pierre Bifrare (FSGMarsens, 1. V40) 37:56; 9. Manuel Pinho (Freiburg) 38:49; 10. Bernard Terreaux (CAFarvagny, 2. V40) 39:07; 11. Dominique Charlier (Broc) 39:10; 12. Philippe Messer (Freiburg) 39:12; 13. Bertrand Gauch (Freiburg) 39:22; 14. Karl Stritt (LATSense, 1. V50) 39:54; 15. Jean-Pierre Berset (CABeflaux, 3. V40) 39:55; 16. René Däppen (LGKerzers, 2. V40) 39:57. 1. Jean-Pierre Bifrare (FSGMarsens) 37:56; 2. Bernard Terreaux (CAFarvagny) 39:07; 3. Jean-Pierre Berset (CABelfaux) 39:55; 4. Peter Jenny (LATSense) 40:33; 5. Guido Köstinger (LATSense) 41:08; 6. Celestino Santos (Freiburg) 41:44; 7. Emidio Santos (Tafers) 41:45; 8. Theo Aebischer (LATSense) 42:58; 9. Arnold Brülhart (TVBösingen) 44:42. – 46 kl. 1. Karl Stritt (LATSense) 39:54; 2. René Däppen (LGKerzers) 39:57; 3. Moritz Perler (TSVHeitenried) 47:10; 4. Pierre Chenaux (Avry) 47:38; 5. François Tinguely (Villars-sur-Gl.) 49:39; 6. Beat Wandeler (SVGiffers) 50:00. – 31 kl.
1. Monika Salina (Äth) 42:20; 2. Angelina Mutuku (Äth) 43:09; 3. Regula Jungo (TSVDüdingen) 43:42; 4. Pierrette Barbey (Morlon, 1. F35) 48:55; 5. Karine Joye (Romont) 49:09; 6. Liliane Rumo (Plasselb, 2. F35) 50:17; 7. Monique Brodard (Rossens, 3. F35) 51:30; 8. Catherine Muller (Marly) 52:24.

1. Tour d’Hauteville

Der Ski-Club Hauteville führt morgen Samstag zum ersten Mal seinen Volkslauf «Tour d’Hauteville» durch. Der SCHauteville, hauptsächlich im Langlauf aktiv, besitzt eine Sektion «Laufsport», die jetzt einen Volkslauf initiiert. Der Lauf beginnt morgen Samstag um 15.30 Uhr mit den Schülerrennen. Um 17.00 Uhr fällt der Startschuss für das Hauptrennen mit den Männern, Frauen und Junioren über 9,64 km.

Final im Jugend-Sprint und -1000-m-Lauf

Nach den drei regionalen Ausscheidungen finden morgen Samstag die Kantonalfinals im Jugendsrpint und Jugend-1000-m-Lauf statt. Austragungsor tist das Stade de Lussy con Châtel-St-Denis. Gesprintet wird von 11.30 bis 14.30 Uhr. Von 16.20 bis 17.50 Uhr stehen die 1000-m-Läufe auf dem Programm. Die drei ersten jeder Kategorie sind für den Westschweizer Final vom 19. August in Delsberg qualifiziert.

Mehr zum Thema