Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Paradies für Bücherwürmer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Bücherbox gibt es ungefähr seit einem Jahr. Olivier Stritt ist ihr Erfinder. Er möchte Bücher für Gross und Klein zur Verfügung stellen. Das funktioniert auch, aber manchmal stellen Leute einfach alte oder kaputte Bücher hinein, die niemand will. Olivier Stritt nimmt diese sofort wieder raus. Er kontrolliert die Box mindestens einmal in der Woche und sortiert die Bücher. Olivier Stritt ist per Zufall auf die Idee gekommen, eine Bücherbox zu gestalten. In Deutschland gibt es bereits verschiedene Ausleih- oder Tauschorte für Bücher. Olivier Stritts Begeisterung für Bücher hat ihn schliesslich dazu motiviert, eine eigene Box zu initiieren. Diejenige in Alterswil ist die einzige im Sensebezirk.

Die in der Box aufliegenden Bücher darf man mitnehmen und wieder zurückbringen. Wer möchte, darf das Buch auch behalten oder gegen ein eigenes tauschen.

Vom Roman bis zum Kochbuch

Es ist ein wahres Paradies für Bücherwürmer. Es hat alle möglichen Genres zur Auswahl: Bilderbücher, Jugendbücher, Krimis, Romane oder Sachbücher. Einmal war sogar ein Kochbuch drin.

Um die Box für alle attraktiv zu halten oder die Motivation für einen Besuch zu erhöhen, markiert Olivier Stritt seine Lieblingsbücher mit Zetteln. Des Weiteren haben die Journalisten unserer Klasse verschiedene Bücher als Geschenk verpackt und eine kurze Inhaltsbeschreibung dazu verfasst. Anhand der Beschreibung kann man entscheiden, ob man das Buch möchte oder nicht. Dies soll dazu beitragen, dass der Besuch in der Box abwechslungsreich und spannend ist.

Zisch

Sie lesen eine Sonderseite mit Artikeln von Schülerinnen und Schülern, die für die FN als Reporter im Einsatz standen. Im Rahmen des Projekts «Zeitung in der Schule» schreiben rund 750 Kinder aus 24 Deutschfreiburger Primarschulen nebst einer Klasse aus der Sonderschule Les Buissonnets Zeitungsartikel. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der FN mit drei Wirtschaftspartnern und dem deutschen Bildungsinstitut IZOP.

Heute:

Die 4./5. Klasse der Primarschule Rechthalten hat den Betrieb der Kaisereggbahnen unter die Lupe genommen. Die Klasse 6H aus Alterswil schmökerte in der Bücherbox von Olivier Stritt.

cz

Mehr zum Thema