Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ein schönes Geburtstagsgeschenk»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Kellertheater Murten feiert dieses Jahr sein 50-Jahr-Jubiläum. Dafür hatte sich der Verein etwas Besonderes ausgedacht: Er führte das Musical «Annie» als Eigenproduktion in einem Zelt mit 220 Zuschauerplätzen im Beau­lieu­park auf. Das Zelt bot damit knapp drei Mal so vielen Zuschauerinnen und Zuschauern Plätze an wie der Theatersaal im Kulturzentrum. Der Entscheid des Keller­theaters, für seine Jubiläumsproduktion die heimische Bühne zu verlassen, war deshalb umstritten: Es gab Bedenken, die Zuschauerreihen nicht füllen zu können.

Am Sonntag ging die letzte Aufführung über die Bühne, und es zeigte sich: Das Musical war mit seinen zehn restlos ausverkauften Aufführungen ein Erfolg auf der ganzen Linie. «Wir konnten sogar jeden Abend 30 Zusatzplätze verkaufen», sagte Saskia Zahnd, Kommunikationsverantwortliche des Kellertheaters, gestern auf Anfrage. «Es ist ein schönes Geburtstagsgeschenk.» Insgesamt waren damit je Aufführung 250 Plätze besetzt.

«Wir wollten etwas Einmaliges zum Jubiläum. Das ist uns gelungen.»

Saskia Zahnd

Kommunikationsverantwortliche Kellertheater Murten

 

Der Ertrag aus dem Ticketverkauf beläuft sich laut Zahnd auf rund 76 000 Franken. Das sei jedoch ein Bruttoertrag, und die Gebühren seien noch nicht abgezogen. Die Zahlen sehen laut Saskia Zahnd so weit gut aus, «aber wir wollen zuerst noch genau abrechnen». Vom Gastrobereich lägen noch keine Zahlen vor.

Ein Hauch von Broadway in Murten – die Bildergalerie.

Die Rückmeldungen, die das Kellertheater erhalten habe, seien fast durchwegs positiv. «Jemand hat geschrieben, dass sie sich freuen würden, wenn erneut ein solches Musical stattfinden würde.»

Die Organisatoren hätten nicht erwartet, mit ihrer Eigenproduktion derart erfolgreich zu sein, fügte Saskia Zahnd hinzu. «Wir wollten etwas Einmaliges machen zu Ehren des Jubiläums. Das ist uns gelungen.» Ein weiteres solches Projekt sei trotz des Erfolgs in nächster Zeit vom Kellertheater jedoch nicht zu erwarten. «Der Aufwand ist gross. Vielleicht zum 75. Geburtstag.»

Das grosse Wetterglück

Kritik habe es nur wenig gegeben, sagte Zahnd. Etwas, das sie bei einem nächsten Mal besser machen könnten, sei die Sitzplatznummerierung. «Das war zu kompliziert.» Es habe aber keine Pannen gegeben während der Aufführungen, «und wir hatten grosses Wetterglück», so Saskia Zahnd. An der Derniere am Sonntag habe es pünktlich zehn Minuten nach Spielende zu regnen begonnen. «Bei starkem Regen wird es mit der Akustik schwierig», erklärte Zahnd. Über 40 Helferinnen und Helfer seien hinter der Bühne im Einsatz gewesen. «Ohne sie hätten wir das nicht geschafft.»

Mehr zum Thema