Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Schweizer am Nerv der Zeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Hype um Crimer ist beispiellos. Mit seiner hoch tanzbaren Musik, diesem Mix aus Pop und Wave und Discotanzstil, hat es der Mittzwanziger Alexander Frei in der Schweizer Musikszene bis nach ganz oben geschafft. Jedes Musikmagazin, jeder Konzertveranstalter, jeder Szenekenner prophezeit dem St. Galler Rheintaler eine steile Karriere. Wahrscheinlich, weil er so skurril rüberkommt, dass er den Nerv der Zeit trifft.

kf

Bad Bonn, Düdingen. Fr., 12. Mai, 21.30 Uhr.

Perkussionistische Klangwelten

Als langjähriges Mitglied der Swans war Thor Harris mitverantwortlich für einige der dunkelsten Stücke Noise-­Rock des 21. Jahrtausends. Nun hat der US-amerikanische Perkussionist das Projekt Thor&Friends ins Leben gerufen und sich dafür weibliche Unterstützung von Peggy Ghorbani (Marimba) und Sarah Gautier (Vibrafon, Xylofon) an seine Seite geholt. Das Resultat – eine Entdeckungsreise durch unendliche Klangwelten – gibt es nächsten Dienstag im Bad Bonn zu hören.

mz

Bad Bonn, Düdingen. Di., 16. Mai, 21 Uhr.

15 Jahre gute Laune mit Todos Destinos

Seit 15 Jahren sorgt die Freiburger Ska-Reggae-Truppe Todos Destinos für gute Laune und positive Energie. Das zehnköpfige Kollektiv vereint festlichen Ska, wiegenden Reggae, leidenschaftlichen Rock und einen Hauch Latin. Für gute Stimmung ist beim Konzert von morgen Abend im Fri-Son also gesorgt – umso mehr, als die Band bei der Gelegenheit auch gleich ihr brandneues Album vorstellt. Ebenfalls zu entdecken ist die französische Band Los Tres Puntos, die seit 22 Jahren Ska auf Französisch, Englisch und Spanisch macht.

cs

Fri-Son, Giessereistrasse 13, Freiburg. Sa., 13. Mai, 20 Uhr.

Mehr zum Thema