Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein sicheres Fussballfest hat seinen Preis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wenn Mitte August die Auslosung der ersten Hauptrunde im Schweizer Cup stattfindet, steigt bei den Präsidenten der qualifizierten Vereine aus den Amateurligen der Puls. Den Freiburger Klubs war das Glück hold. Mit dem FC Sitten beziehungsweise dem FC Thun sind zwei Vertreter der Super League an diesem Wochenende zu Gast bei 2.-Ligist Richemond und 1.-Ligist Düdingen. Für die Amateurvereine kommt ein solches Fussball- und Volksfest nicht nur sportlich, sondern auch organisatorisch einer Herkulesaufgabe gleich. Die Auflagen der Swiss Football League sowie der Polizei sind speziell bezüglich der Sicherheit rigoros. Die Kosten belaufen sich so auf Zehntausende von Franken. Aufwendungen, welche gerade von Mannschaften aus der regionalen Liga wie etwa dem FC Richemond nur mit viel Aufwand gestemmt werden können. fs

 Bericht Seite 14

Mehr zum Thema