Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein später Siegestreffer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach wie vor passten auch diesmal bei Überstorf Aufwand und Ertrag nicht überein. Die mangelnde Chancenauswertung bleibt die Achillesferse der Sensler. Mit durchschnittlich 1,2 Toren pro Spiel gehört man in dieser Beziehung zu den schwachen Mannschaften. Bereits in der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Sensler genügend Torchancen, um mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause zu gehen. Stattdessen stand das Spiel bis zum Schluss auf Messers Schneide. Als Ependes gegen Ende der ersten Halbzeit mit gelungenen Spielzügen aufwartete, war plötzlich jeder Ausgang möglich. Trotz des torlosen Pausenstandes war es aber alles andere als ein langweiliges Spiel. Dafür sorgten unter anderem auch die beiden Torhüter, welche mit einigen ausgezeichneten Paraden ihre Leute im Spiel behielten.

Überstorf übernahm gleich zu Beginn. Nach einer Flanke von Joel Jungo strich der Kopfstoss von Kevin Portmann knapp am Pfosten vorbei. Nach einem leichtfertigen Ballverlust von Luc Mory verhinderte Torhüter David Rapin mit einer Glanzparade die frühe Führung der Sensler. Patrick Schmutz und Gilbert Brobbey vergaben weitere gute Chancen (22./26.) Kurz vor Halbzeit kam Ependes aus dem Spiel heraus zur ersten Torchance, welche Torhüter Gael Aebischer durch geschicktes Herauslaufen zunichtemachte. Vorher hatte Remy Wohlhauser aber einen Freistoss auf die Querlatte gezirkelt.

Weil Ependes gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit einen Gang höher schaltete, entwickelte sich ein sehr gutes Spiel. Mitten in einer Druckperiode der Gastgeber gelang aber den Senslern das 1:0. Alain Küpfer traf mit einem Weitschuss. Ependes schaltete nun konsequent auf Angriff um, wodurch sich die Ereignisse in den Schlussminuten überstürzten. Ein Foul an Remy Wohlhauser wurde mit Penalty bestraft, den Frédéric Page sicher verwandelte. In der Nachspielzeit gelang aber dem eingewechselten Marc Riedo doch noch der Siegestreffer.

 

 Ependes/Arc. – Überstorf 1:2 (0:0)

Terrain d’Arconciel. 125 Zuschauer. SR M. Dias.Tore: 56. Küpfer 0:1. 86. Page 1:1 (Foulpenalty). 92. Marc Riedo 1:2.

FC Ependes/Arconciel:Rapin; Bovet (65. Delessert), Mory, Carbonnier, Wohlhauser; Kilchoer, Andrey; Page, Brodard; Joye, Dufey (65. Leducq).

FC Überstorf: G. Aebischer; Murri (53. Küpfer), D. Schmutz, A. Portmann, Perler; P. Schmutz (M. Riedo), Spicher; J. Jungo, D. Riedo; K. Portmann, M. Aebischer (11. Brobbey).

Mehr zum Thema