Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein Stück Ballenberg in Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Freilichtmuseum Ballenberg startet mit einer überraschenden, interkantonalen kooperation in die neue Saison: Ab heute und bis zum 30. April präsentiert der Fotograf Urs Zimmermann seine Wanderausstellung «Ballenberg–Licht und Schatten» im Eingangsbereich der Freiburger Hochschule für Technik und Architektur.

Ausstellung aktualisiert

Urs Zimmermann stelle seine Fotografien des Freilichtmuseums bereits seit mehreren Jahren aus, erklärt Norbert Schmid, Marketingleiter des Museums, gegenüber den FN. «Für die Ausstellung in der Hochschule für Technik und Architektur hat er aber einiges verändert.» Aus seinem breiten Fundus von Fotografien stelle er in Freiburg diejenigen aus, die besonders gut zur Schule, also zum Architektur- und Ingenieurwesen passten. Das seien Sujets wie die Architektur der Häuser, Einrichtungs- und Haushaltsgegenstände, Werkzeuge oder alte technische Geräte. «Dabei verzichtet er gänzlich auf Farben und reduziert seine Bilder auf Kontraste und Grautöne.»

Berner Patronat

Gemäss Norbert Schmid ist die Zusammenarbeit über die Galerie Hess in Bern zustande gekommen, unter deren Patronat die Ausstellung läuft: «John Hess hat uns die Schule vermittelt, da er Kontakte zu der Hochschule pflegt.» So sei eine spontane Zusammenarbeit entstanden.

Hochschule für Technik und Architektur,Perolles 80, Freiburg. Bis zum 30. April. Mo. bis Fr. 9 bis 17 Uhr.

Mehr zum Thema