Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein teures Feuerwerk am Eishockeymatch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

645 Franken: So viel muss ein 20-jähriger Berner bezahlen, weil er an einem Playoff-Spiel zwischen den beiden Eishockeyklubs HC Freiburg-Gottéron und SC Bern einen «pyrotechnischen Gegenstand» abgebrannt hat. Die Freiburger Staatsanwältin Christiana Dieu-Bach verurteilte den Fan nun wegen des Abbrennens der Fackel zu einer Busse von 300 Franken. Dazu kommen Gebühren, Dossierkosten und Auslagen–so dass unter dem Strich die 645 Franken zusammenkommen, wie dem Strafbefehl zu entnehmen ist. njb

Mehr zum Thema