Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein weiterer Sieg für Elfic Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Basketball Frauen NLA Elfic startet gut in diese Saison: Im dritten Spiel errangen die Freiburgerinnen den dritten Sieg. Am Sonntag spielte das Team von Darko Ristic gegen Hélios. Die Walliserinnen traten mit vier Ausländerinnen an, darunter eine Kroatin, die Elfic wohlbekannt ist: Simona Soda hat während mehreren Saisons die Farben von Elfic getragen. Elfic übernahm aber von Beginn weg die Führung und gab sie nicht mehr aus der Hand.

«Keine Panik»

Ein grosser Trumpf der Freiburgerinnen ist Celeste Trahan. Die Amerikanerin ist unter dem Korb kaum aufzuhalten. Sie schrieb ihrem Konto 39 Punkte gut – nur gerade drei Würfe hat sie nicht verwertet.

Aber auch die Juniorinnen übernehmen immer mehr Verantwortung – was sie auch müssen, da Elfic nur zwei Ausländerinnen in seinen Reihen hat. Werden diese in der Verteidigung gedoppelt, müssen die Schweizerinnen ihr Können unter Beweis stellen. Trainer Ristic war sehr zufrieden: «Als das Spiel schwieriger wurde, gab es keine Panik.» cit

Elfic – Hélios 82:64 (44:35)

Elfic: Trahan 39, Monnier, Sabo, Müller 12, Thalmann 3, Bozovic 7, Banks 17, Rossier D., Diederich 4, Bruegger.

Hélios: Gumy 4, Galloni, Dubuis, Wey 2, Lee 22, Lennox 8, Soda 17, Hadjiyankova 11.

Mehr zum Thema