Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein weiterer Titel für Kim Kolly

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im höchsten Programm P6 der Frauen wurde Kim Kolly bei den Freiburger Meisterschaften im Kunstturnen ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Turnerin von Freiburgia erzielte am vergangenen Samstag in Wünnewil 43.55 Punkte und verteidigte ihren Titel erfolgreich. Für Kolly war es der dritte Titelgewinn in Serie.

Am Balken gelang ihr die Übung zwar nicht wunschgemäss, und sie musste sich mit einer 10.05 zufriedengeben. Weil sie an den anderen drei Geräten aber technisch sauber turnte und jeweils die Bestnote erzielte, reichte es dennoch überlegen zum Sieg. Silber ging an Alexandra Müller (Wünnewil) mit 41.70 Punkten, Bronze holte sich Mara Pfister. Die Düdingerin, die ihre ersten kantonalen Meisterschaften im Programm 6 absolvierte, erreichte 40.60 Zähler.

Im Programm 4 der Amateure holte sich wie im Vorjahr Justine Dousse (GASF) die Goldmedaille (43.75). Die Wünnewilerin Livia Misic durfte sich über Bronze freuen (41.35).

In der höchsten Klasse der Männer (P6) trug Pierre Gentilhomme den Sieg davon. Hatte sich der Turner von Freiburgia im Vorjahr noch dem Gurmelser Florian Sommer geschlagen geben müssen, so stand seinem Triumph heuer nichts im Wege. Weder Titelverteidiger Sommer noch der letztjährige Bronzemedaillengewinner Dimitri Loukidis gingen an den Start, so dass Gentilhomme ohne Konkurrenz zum Titel turnen konnte. ms

Mehr zum Thema