Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ein zu trockener Sommer sorgt für eine miserable Pilzsaison

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg «Die diesjährige Pilzsaison ist so schlecht wie nie zuvor», sagt der 24-jährige Pilzkontrolleur Patrick Bächler aus Düdingen. Sein Grossvater Franz Schuwey, der 37 Jahre als Pilzfachmann tätig war, könne sich auch an keine schlechtere Saison erinnern. Die grosse Trockenheit und die Bise seien wohl die Hauptursachen dafür. «Es müssen in der Natur selten so viele Faktoren optimal zusammenspielen wie bei den Pilzen, damit ein optimales Wachstum gewährleistet ist», so Patrick Bächler. Bisher hat er lediglich 80 kg Pilze kontrolliert, 2008 waren es 150 kg, im Spitzenjahr 1998 sogar 1600 kg. ak

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema