Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

EinbürgerungGemeinde verzichtet auf Weiterzug

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wir haben den Entscheid des Verwaltungsgerichts zur Kenntnis genommen», erklärte am Montag Doris Bucheli-Betschart, Gemeindepräsidentin von Wünnewil-Flamatt. Wie sie weiter betont, verzichtet die Gemeinde darauf, den Fall ans Bundesgericht weiterzuziehen.

Der Gemeinderat wird das Einbürgerungsgesuch der serbisch-montenegrinischen Familien – zusammen mit weiteren Gesuchen – für die Dezember-Gemeindeversammlung wieder traktandieren. Die Gemeindepräsidentin wagt aber keine Prognose, wie der Entscheid ausfallen wird. «Vielleicht wird überhaupt nicht diskutiert und der Entscheid fällt wieder negativ aus», meint sie. ja

Mehr zum Thema