Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine 35-jährige Tradition

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Imelda Ruffieux

Vor fast 35 Jahren ist die Vereinigung Freiburger Volksmusikanten gegründet worden und genauso lange treffen sich Ländlerfreunde aus nah und fern jeweils am Auffahrtsdonnerstag in St. Antoni zum gemütlichen Zusammensein und Musizieren.

Präsident Marius Bielmann sowie eine Gruppe von treuen Helferinnen und Helfern waren in den letzten Tagen damit beschäftigt, die letzten Vorbereitungen für den Grossanlass zu treffen. Das heisst vor allem, Bühne und Kulisse – eine Idylle am Schwarzsee – aufzustellen.

14 Gruppen sind dabei

Für die diesjährige Ausgabe haben sich 14 Formationen angemeldet. Die rund 90 Mitglieder der Vereinigung sprechen sich untereinander ab und bilden – oft nur für diesen Anlass – neue Formationen. Das ergibt dann überraschende Zusammenstellungen, die für die Zuschauer jeweils eine besondere Attraktion im Programm darstellen. Die meisten treten als Quartett auf, es gibt aber auch Trios und Zweierformationen.

Die 14 Formationen treten in zwei Durchgängen auf und präsentieren dabei jeweils drei Stücke. Das Ganze beginnt am Donnerstag um 14 Uhr und endet, wenn die Musikanten oder das Publikum genug haben, wie Marius Bielmann ausführt.

Genauso wie die Mitglieder aus dem ganzen Kanton Freiburg und dem Bernbiet kommen, genauso regional ist auch das Publikum vertreten. Bei den meisten Ländlerfreunden ist der Auffahrtstag jeweils seit Anfang Jahr in der Agenda eingetragen. «Eine Verschiebung dieses traditionellen Anlasses kommt deshalb für den Vorstand nicht in Frage. Wir wollen diese Tradition beibehalten», erklärt Marius Bielmann, seit 14 Jahren Präsident. Er bedauert, dass sich heuer eine Terminkollision mit einem volkstümlichen Anlass in Schwarzenburg ergeben hat.

Das Programm: Freiburger Ländlerfreunde, Blatter Musik, Jodlerduett Marie-Louise und Florian Dachauer, Quartett Spitzflueh, Les amis de la Berra, Freestyle, Trio Bruno Jutzet, Paul Gremaud und Kurt Kolly, Handörgeli-Duo Neuhaus und Neuhaus, Bläserformation Alfred Stettler und Ueli Gagioli, Duo Benedikt und Sandra Sahli-Nidegger, Duo Hermann Zihlmann und Dionys Vonlanthen, Formation Roger Schuwey, Duo Peter Bielmann und Marius Bielmann.

Senslerhof St. Antoni, Do., 13. Mai, ab 14 Uhr. Eintritt frei.

Mehr zum Thema