Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine bizarre Reise mit Maxi Schafroth

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach seinem ersten Soloprogramm «Faszination Allgäu» setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise fort. Am Samstag tritt er mit dem Programm «Faszination Bayern» im Theater Die Tonne in Laupen auf die Bühne. Begleitet wird Schafroth vom Gitarristen Markus Schalk.

Auf seinem umgebauten Erb­hof im strukturschwachen Allgäu schafft Maxi Schafroth laut Vorankündigung Abhilfe für die Probleme ausgebrannter Leistungsträger aus der gelobten Universitätsstadt München. Das Resozialisierungszentrum für Aussteiger-Banker und das Gletscherhüttenseminar für überspannte «Helicoptering Parents» hätten ihm in seiner Heimatgemeinde Stephansried die Nominierung zum «Entrepreneur of the ­Year» eingebracht.

Maxi Schafroth ist der Gewinner des Bayrischen Kabarettpreises 2017. Der deutsche Kabarettist ist auch Schauspieler und Filmemacher.

emu

Theater Die Tonne, Marktgasse, Laupen. Sa., 14. Oktober, 20.15 Uhr. Vorverkauf: Toppharm Schlossapotheke im Stedtli Laupen oder online unter www.dietonne.ch

Mehr zum Thema