Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Brücke zu Jaun und Welschfreiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Was heisst «naare»? Was ist ein «Patààschì»? Am Stand des Greyerzer Regionalverbandes gibt es knifflige Fragen zum Jaundeutschen zu beantworten. «Kaum jemand beantwortet alle richtig», sagt Leo Buchs, Verfasser des ersten Jaundeutschen Wörterbuchs, der dieses am Stand vorstellt.

Doch darauf kommt es auch nicht an. «Es sind die Begegnungen, die zählen», sagt der Jauner Gemeinderat Marius Mooser, der ebenfalls am Stand vertreten ist. Er lobt die Initiative der Sensler, die Greyerzer an die Seisler Mäss einzuladen. Denn der Greyerzbezirk ist gar Ehrengast an der Sensler Gewerbeausstellung in Tafers.

«Wichtige Kontakte»

Gestern war der offizielle Tag des Greyerzer Regionalverbandes, dem Pendant zum Gemeindeverband Region Sense. «Die Präsenz an der Messe bringt die bei- den Sprachgruppen zusammen und schafft wichtige Kontakte, die von der Basis her kommen. Am Comptoir in Bulle sollten sie dasselbe machen», findet Gemeinderat Marius Mooser. ak

Meistgelesen

Mehr zum Thema