Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Brücke zwischen Alt und Jung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Deutschfreiburger Musikveteranen trafen sich in Kerzers

Autor: Von TILDY SCHMID

Über 180 Veteraninnen und Veteranen, Vertreter bernischer Vereinigungen, aber auch Markus Kohler, Präsident Musikverband Seebezirk, sowie die Gemeindepräsidentin von Kerzers, Susanne Schwander, verfolgten am Sonntag mit Interesse die Tagung in Kerzers.

21 Veteranen, 18 Ehrenveteranen

Hugo Schneuwly, Präsident der Deutschfreiburger Musikveteranen-Vereinigung, erläuterte im Jahresbericht die Funktion der Fahnengotte Bethli Götschmann. Zwölf Mitglieder wurden zu Kantonalen Veteranen, neun zu Eidgenössischen Veteranen und 18 zu Kantonalen Ehrenveteranen ernannt. Die Kantonale Goldmedaille (50 Aktivjahre) nahmen Ferdinand Schöpfer, Marcel Siffert und Alfons Zurkinden entgegen.Nach jahrzehntelanger Vorstandsarbeit machten Otto Ackermann und Paul Jungo «jungen» Veteranen Platz. Mit Applaus wurden Erhard Brühlhart, Musikgesellschaft Plaffeien, und Chantal Jenny-Brügger, Musikgesellschaft Heitenried, gewählt. Sie ist die erste Veteranin im Vorstand der 1977 gegründeten Vereinigung.

Musik verlernt man nie

Poetisch mit «Thank you for the music» verdankte Gemeindepräsidentin Susanne Schwander die Leistungen der Veteranen im Musikwesen. «Ohne euren Einsatz wäre das Blasmusikwesen ärmer», sagte Christian Gugger, Präsident der organisierenden Musikgesellschaft Kerzers. Diese Vorbildfunktion verdiene grossen Respekt, fügte er hinzu.Dass ihnen die Jugend am Herzen liegt, bewiesen die Veteranen sogleich mit einem Geldgeschenk für das Jungmusikantenlager Deutschfreiburg im Gurnigel. Nach der feierlichen Totenehrung in der Kirche mit Pfarrer Fuchs sorgte die «Alte Garde» (Seeland), dirigiert von Robert Möschler, für Bankettmusik. Die altbekannten Stücke zielten direkt ins Herz und weckten Erinnerungen ans eigene Spiel. Gut umsorgt von der Musikgesellschaft Kerzers fiel es den Veteranen schwer, sich aus dem frohen Beisammensein zu lösen.Nächster Tagungsort: 19. Oktober 2008 in Plaffeien.

Mehr zum Thema