Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Fotoausstellung zum Jubiläum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 13. März 1889 ist der Cäcilienverein Düdingen gegründet worden – damals noch als Männerchor. Erster Dirigent war Peter Zurkinden, Organist und Lehrer. Die würdige Umrahmung der Gottesdienste und kirchlicher Anlässe stand viele Jahre im Vordergrund der Vereinstätigkeit. Erst 24 Jahre später wurde der Zweckartikel in den Statuten gelockert, so dass auch gesellige Anlässe erlaubt waren. Seit 1978 besteht der Cäcilienchor Düdingen aus Sängerinnen und Sängern, nachdem der Frauen- und Töchterchor aufgenommen wurde. Dieser war aus den sogenannten Werktagssängerinnen entstanden, die an Andachten und Hochzeiten singen durften, wenn es den Sängern des Cäcilienvereins nicht möglich war.

Wunsch der Mitglieder

Seinen Geburtstag will der Chor gebührend feiern. «Wir haben die Mitglieder gefragt, was sie sich zum Jubiläum wünschen», erklärt OK-Präsident René Hayoz. Daraus entstand die Idee einer Fotoausstellung. Das Organisationskomitee hat das Vereinsarchiv durchforstet und die Sängerinnen und Sänger aufgerufen, ihre privaten Fotos einzureichen. «Wir haben rund 3000 Fotos gescannt, 1500 existierten schon digital», so René Hayoz. Darunter sind offizielle Gruppenfotos von Chorjubiläen, Fahnenweihen oder Anlässen wie Cäcilienfesten. «Wir haben aber festgestellt, dass wir relativ wenige Aufnahmen haben vom Chor beim Singen.» Verständlicherweise: In der Kirche haben Privatpersonen kaum Fotos gemacht, und die Chormitglieder selbst waren während den Gottesdiensten anderweitig beschäftigt.

Viele Bilder bekam René Hayoz von geselligen Anlässen: Ausflügen, Grillabenden und Chorreisen. Letztere haben eine lange Tradition. «Aus den Archiven haben wir erfahren, dass der Verein schon im Jahr 1898 mit Ross und Wagen auf Reisen ging», erklärt der OK-Präsident.

72 Plakatwände

Auf den Bildern sind vor allem Menschen zu sehen. Titel der Ausstellung lautet denn auch «Das macht nis us», in Anlehnung an ein Sensler Lied. Aus allen Bildern verschiedener Epochen und in verschiedenen Qualitäten hat René Hayoz 650 Portraits ausgeschnitten und zusammen mit einem Teil der Fotos zu Plakaten gestaltet. Diese 72 grossflächigen Collagen sind ab Freitag für ein Wochenende im Begegnungszentrum zu sehen. «Wir wollen den Besuchern zeigen, wer die Personen hinter dem Chor sind.» Zugleich stehen zwei Computer zur Verfügung, an denen die Besucher neben allen gesammelten Fotos viele Dokumente sowie alle vorhandenen Tondokumente abrufen können. Die frühesten Tonaufnahmen stammen aus den 1970er-Jahren, von einer Kassette, die der Chor damals bespielt hat.

Andere Dokumente wie Konzertprogramme und die Gründungsurkunde ergänzen die Ausstellung. Die Geschichte des Chors ist zum 100-Jahr-Jubiläum aufgearbeitet worden und damals in Form einer Broschüre erschienen. Die letzten 25 Jahre werden an der Ausstellung deshalb zusammengefasst dargestellt.

 Der Cäcilienchor Düdingen zählt heute 67 Aktivmitglieder und ist damit der grösste in Deutschfreiburg. «Unsere Sängerinnen und Sänger sind sehr treu», sagt René Hayoz. Der Chor habe viele Mitglieder, die Jahrzehnte lang dabei seien, und deshalb auch viele Benemerenti-Träger. Der älteste Sänger, Franz Hofstetter, ist mit seinen 89 Jahren am längsten dabei, nämlich schon 69 Jahre. Bei den Frauen ist die 83-jährige Annelies Steiert am längsten im Chor: 65 Jahre. Josef Perroulaz amtet seit 50 Jahren als treuer Fähnrich.

Das hohe Durchschnittsalter bereitet dem Vereinsvorstand Sorgen. «Es ist nicht leicht, neue Mitglieder zu gewinnen», so René Hayoz. Ein Weg ist sicher der Kinder- und Jugendchor, der im Jahr 2000 gegründet wurde. Ein anderer ist ein Mitsingen auf Probe: Für spezielle Projekte wie das Weihnachtssingen der Männer, den Frauenchor am Palmsonntag oder für Konzerte bietet der Chor Gastsängern an, mitzusingen. «So erhalten sie Einblick in unser Vereinsleben und bekommen vielleicht Lust, ganz dem Verein beizutreten.»

Vorschau

Ausstellung nächste Woche

Mit einem Jubiläumshock am Gründungstag haben die Mitglieder des Cäcilienchors Düdingen am 13. März den Reigen der Jubiläumsanlässe angefangen. Im Juni besucht der Chor die Tellspiele in Interlaken. Im November ist die Jubiläums-Cäciliafeier vorgesehen, und den Abschluss bildet die traditionelle St.-Nikolaus-Feier im Dezember. Höhepunkt des besonderen Jahres und zugleich auch öffentlicher Anlass ist die Foto-Ausstellung vom Wochenende. Die Vernissage findet am Donnerstag, 15. Mai, um 20.15 Uhr statt, zuvor gibt der Chor um 19 Uhr ein Ständchen unter der Linde beim Begegnungszentrum, die zum 100-Jahr-Jubiläum gepflanzt wurde.im

Meistgelesen

Mehr zum Thema