Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Frau drängt ins Männerbild

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sie vertreten politisch das Links- und das Mitte-rechts-Lager, und sie stammen je aus dem französisch- und dem deutschsprachigen Kantonsteil: Christian Levrat (SP) und Beat Vonlanthen (CVP) wollen in einer Woche erneut in den Ständerat gewählt werden. Und sie unterstützen sich gegenseitig. Beide bezeichnen den jeweils anderen als Garanten für eine ausgewogene Vertretung in der kleinen Kammer sowie für eine starke Vertretung der Freiburger Interessen in Bern. Die FDP-Kandidatin Johanna Gapany sieht das anders. Im FN-Gespräch mit den beiden Bisherigen fordert sie eine Alternative zum bisherigen Duo. Für Gapany besteht eine ausgewogene Vertretung im Stöckli aus einem Mann und einer Frau. Dass zwei Personen aus dem Greyerzbezirk den Kanton vertreten würden, sieht sie nicht als Problem. Le­vrat erachtet aber eine FDP-Kandidatin nicht als passende Verteidigerin von Frauenanliegen, und Vonlanthen kritisiert Gapanys Zurückhaltung in Klimafragen.

uh

Streitgespräch Seiten 2 und 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema