Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Fülle von Geschenkideen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am kommenden Samstag findet in St. Ursen wiederum der traditionelle St.-Nikolaus-Markt statt. Zahlreiche Institutionen wie die Jubla, die Sensler Stiftung für Behinderte, das Hilfswerk Brücke/Le Pont, die Ministranten sowie Hobbykünstler und Kunsthandwerker präsentieren ihre Werke. Das geht von Tischdekorationen, Socken, Bastelarbeiten, Karten, Schmuck, Babykleidern, Näharbeiten bis zu kulinarischen Leckerbissen. Für die Verpflegung sorgen acht Ortsvereine. Zudem werden die Musikgesellschaft sowie Janine Aersch­mann den Anlass musikalisch bereichern. Natürlich ist auch der Samichlous vor Ort.

Schulhausplatz (bei schlechtem Wetter Turnhalle), St. Ursen. Sa., 2. Dezember, ab 17.30 Uhr.

Von Freitag bis Sonntag herrscht auch in Jaun adventliche Stimmung. Bereits zum zehnten Mal findet der Weihnachtsmarkt statt. Neben den Ständen mit allerlei Geschenkideen ist ein reichhaltiges Rahmenprogramm vorgesehen. In der Kirche mit der speziellen Weihnachtskrippe wird ein Krippenspiel aufgeführt. Zudem treten mehrere Musikformationen auf: die Kinderjodler «De Bärge zue» aus Jaun unter der Leitung von Robert Steffen und das Sensler Kinderjodelchörli (Fr.), Purpelbuebe und Anina Buchs (Sa.) sowie der TF Gospel Chor (So.). Natürlich ist auch für Verpflegung gesorgt.

Schulhausplatz, Jaun. Fr., 1. Dezember, 17–22 Uhr; Sa., 2. Dezember, 15–22 Uhr; So., 3. Dezember, 11–17 Uhr.

Das «Wiehnachtsdörfli» in St. Silvester öffnet auch dieses Jahr für vier Tage seine Türen. 20 Ausstellerinnen und Aussteller präsentieren allerlei Geschenkideen und stimmen in das Weihnachtsfest ein.

Garten Restaurant Chemihütta, St. Silvester. Do., 30. November, 17–21 Uhr; Fr., 1. Dezember, 17–21 Uhr; Sa., 2. Dezember, 14–22 Uhr; So., 3. Dezember, 11–16 Uhr.

Das Strohatelier Sense in Rechthalten kümmert sich um den Erhalt eines alten Handwerks, das einst eine Haupteinnahmequelle in der Bevölkerung bildete: die Strohflechterei. Für die Weihnachtsfeiertage präsentieren die kreativen Frauen des Ateliers allerlei Ideen für Geschenke und Dekorationen aus Stroh. Zugleich geht es ab kommendem Montag «Engelhaft» im Strohatelier zu und her. Die Gastkünstlerin Marianne Arn-Berger präsentiert ihre Werke aus Raku-Keramik.

Rechthalten, Mo., 4. bis Fr., 8. Dezember, 13–16 Uhr; Mo., 11., bis Fr., 15. Dezember, 13–16 Uhr; Sa., 16. Dezember, 10–15 Uhr (in Anwesenheit der Künstlerin); Mo., 18., bis Fr., 22. Dezember, 13–16 Uhr.

Wie jedes Jahr tun sich die Dörfer Heitenried und St. Antoni für den Adventsmarkt zusammen – heuer ist wieder Heitenried dran mit der Austragung. Schön dekorierte Stände und die kreativen Produkte von 32 Ausstellern, Kunsthandwerkern und Vereinen verbreiten Adventsstimmung. Selbstverständlich ist auch für die Verpflegung gesorgt. Umrahmt wird der Anlass unter anderem mit Vorträgen des Kinderchors Schlossgschpängschter (18.30 Uhr, Kirche) und der 10er-Musik Heitenried (20.45 Uhr). Es gibt einen Santiklous-Umzug, und abends wird zudem der schönste Stand ausgezeichnet. Nach dem Ausklang im Vereinshaus geht das Fest auf einem alten Hof in der Brunegg weiter. Dort feiert die erste Mannschaft von FC Seisa 08 eine Stallparty.

Alter Dorfkern, Heitenried. Fr., 1. Dezember, 16–22 Uhr. Stallparty ab 22 Uhr.

Auf der Schützenmatte in der Stadt Freiburg befindet sich das Adventsdorf von Freiburg Tourismus und Region. Auf dem Programm sind ein Minizoo, Eisstockschiessen und Schlittschuhlaufen, Ateliers für Kinder, ein Karussell, Ponyreiten sowie donnerstags bis sonntags ein Kunsthandwerkermarkt. Natürlich ist auch für Verpflegung gesorgt.

Schützenmatte, Freiburg. Täglich bis Fr., 22. Dezember. Markt: Do. und Fr.: 16–20 Uhr, Sa., 10–20 Uhr; So., 10–19 Uhr. www.village-avent.ch

Der Weihnachtsmarkt der Stiftung Fara (früher Farandole) bietet auch in diesem Jahr zahlreiche Weihnachtsartikel aus der Eigenproduktion zum Verkauf an. Der Markt findet zum 19. Mal statt und steht heuer unter dem Motto «Weihnachtsgeschichten». Zum Angebot gehören auch Verpflegungsmöglichkeiten und ein Unterhaltungsprogramm wie zum Beispiel eine Zeichenecke für Kinder sowie eine Märchenstunde mit Odile Hayoz: Fr., 18 bis 19 Uhr; Sa., 13.30 bis 14.30 Uhr.

Rte des Bonnesfontaines 3, Freiburg. Do., 30. November, 17–22 Uhr; Fr., 1. Dezember, 17–22 Uhr; Sa., 2. Dezember, 10–16 Uhr. www.fara.ch

Über 60 Ausstellerinnen und Aussteller zählt der Weihnachtsmarkt in Laupen, de am kommenden Wochenende stattfindet. Neben den Produkten, die sie anbieten, haben die Organisatoren auch ein umfangreiches Rahmenprogramm vorbereitet. Der Männerchor Laupen-Düdingen singt am Samstag besinnliche Lieder. Der «Geschichtefritz» erzählt im Kellertheater «Die Tonne» drei Geschichten vom blauen Dino, und am Abend lädt der Schülerchor Laupen zum offenen Singen ein. Samstags und sonntags ist im Pfarrhauskeller eine Bastelecke für Kinder eingerichtet. Am Sonntag können die kleinen Besucher zudem Lebkuchen verzieren. Abends gibt es ein Adventskonzert mit dem Ensemble Jütz und Isa Kurz, Philipp Moll und Daniel Woodtli in der Kirche (17 Uhr).

Laupen, Sa., 2. Dezember, 10–21 Uhr; So., 3. Dezember, 10–17 Uhr.

Der Schlossverein Schwarzenburg lädt am kommenden Wochenende zum Adventsmarkt ein. Über 40 Stände mit Kunsthandwerk und regionalen Erzeugnissen warten auf die Besucher. Auch im Café sowie im Raclette­stübli können die Besucher verweilen.

Schloss, Schwarzenburg. Fr., 1. Dezember, 17–21 Uhr; Sa., 2. Dezember, 14–20 Uhr.

Am Sonntag findet der traditionelle Santiklousumzug des KAB-Arbeitervereins statt. Mit dabei sind die Kinder vom Kindergarten und von den Spielgruppen. Anschliessend gibt es auf dem Schulhausplatz eine Bescherung.

Dorf, Plasselb. So., 3. Dezember, 17 Uhr.

Mehr zum Thema