Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Grillstelle für alle am Saaneufer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Pascal jäggi

Mit einer kleine Feier hat die Junge Wirtschaftskammer (die im Übrigen nichts mit der Handelskammer Freiburg zu tun hat) den massiven Grill an den Gestaden der Saane eröffnet. Stolz präsentierte Alexandre Clerc, Präsident des Komitees «An den Ufern der Saane», das erste Ergebnis der Kommissionsarbeit: «Wir wollten einfach etwas Schönes für alle Bewohner der Stadt kreieren.» Mitten im Sand steht der Traum aller Grillmeister, gegenüber der Primarschule Neustadt.

«Der Platz wurde schon länger zum Grillieren genutzt, ab jetzt können die Interessierten ihre nicht sehr umweltfreundlichen Einweggrills aber zuhause lassen», freute sich Clerc. Praktischerweise sind auch die Glas- und Petsammelstellen direkt neben dem Grillplatz (die Nachbarn wirds freuen). Der rostfarbene, moderne Grill ist fest installiert, steht auf einem Betonsockel. Als Schutz vor der anschwellenden Saane genauso wie vor Vandalen, hielt Clerc fest.

Weitere Grillplätze möglich

Das Projekt wurde zusammen mit der Stadt Freiburg geplant, bezahlt haben die nötigen 3500 Franken jedoch private Sponsoren. «Wir werden nach diesem Sommer sehen, ob das Ganze gut funktioniert. Dann könnten wir uns vorstellen, dass auch die Stadt sich an den Kosten für weitere Installationen beteiligt», meinte Clerc.

Syndic Pierre-Alain Clément freute sich an der Eröffnung besonders über die Belebung des Quartiers, die das Projekt bringen soll. «Es wäre sicher schön, wenn weitere Grillplätze entstehen würden. Dabei müssten sich die Gesuchsteller aber eher an die Quartiervereine wenden», schob der Syndic den Ball weiter. Immerhin, beim Aufbau haben die Behörden bereits mitgeholfen und auch der Unterhalt des Grills wird von den Mitarbeitern der Gemeindedienste übernommen. Was allerdings die Benutzer nicht von ihrer eigenen Verantwortung für Sauberkeit entbindet.

Pétanqueclub steht bereit

Jean-Marie Aeby, Präsident des Quartiervereins Neustadt, zeigte sich ebenso überzeugt vom Erfolg des Projekts wie Nationalrat Dominique de Buman. «Der Pétanqueclub wartet schon gespannt auf die Eröffnung», wusste Aeby zu berichten. De Buman betonte die Aufwertung der Örtlichkeit und lobte die Zusammenarbeit zwischen Privaten und Öffentlichkeit. Nun fehlt bloss noch ein richtiger Sommer.

Mehr zum Thema