Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine gute Tat als Aufsteller der Woche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Elisabeth Remund und ihr neunjähriger Sohn Rony erlebten einen Aufsteller in einer schwierigen Situation. Als die beiden kürzlich von Düdingen nach ihrem Zuhause in Überstorf unterwegs waren, erlitt Rony im Auto einen Schwächeanfall. Elisabeth Remund hielt beim Quartier Warpel am Strassenrand an und legte ihren Sohn neben das Fahrzeug auf den Boden.

Ohne grosse Worte

«Glücklicherweise kam nach wenigen Minuten eine Frau und bot mir ihre Hilfe an», hält sie in ihrem E-Mail an die Redaktion der FN fest. «Ohne grosse Worte holte sie uns im nahe gelegenen Restaurant eine Coca Cola.» Wenig später hielten Andrea Fasel und Florence Winistörfer–Letztere will Rettungssanitäterin werden–bei den beiden an. «Sie haben uns kompetent unterstützt», schreiben Elisabeth und Rony Remund in ihrem E-Mail. So konnten die beiden eine halbe Stunde später nach Hause fahren. Die beiden möchten sich bei allen Helferinnen herzlich bedanken: «Es war eindrücklich zu erfahren, dass es in schwierigen Situationen wohlwollende Menschen gibt, die einem zu Hilfe eilen!

Im Rahmen der FN-Aktion «Das ist uns eine Nachricht wert» hat die Redaktion die Aktion «Aufsteller der Woche» lanciert. Gesucht werden Berichte über interessante Begegnungen, positive Erlebnisse und schöne Glücksmomente. Falls auch Sie einen Aufsteller der Woche erlebt haben, schicken Sie uns Ihre Geschichte an die Adresse: Redaktion Freiburger Nachrichten, Stichwort «Aufsteller der Woche», Perolles 42, 1700 Freiburg; Fax: 026 426 47 40 oder per Mail: fn.redaktion@freiburger-nachrichten. ch – bitte immer mit dem Vermerk «Aufsteller der Woche». nas

Meistgelesen

Mehr zum Thema