Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine hohe Arbeitslast und Temperaturschwankungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pendenzen abbauen: Das konnte das Freiburger Kantonsgericht im letzten Jahr. Marianne Jungo–sie war 2014 Präsidentin des Gerichts–betonte gestern vor den Medien, dass vor allem an der zivilrechtlichen Abteilung die Anzahl der Fälle im Vergleich zum Vorjahr zugenommen habe. Sie wünscht sich mehr Stellen.

2014 war das erste volle Arbeitsjahr im neuen Gebäude: Im Herbst 2013 war das Gericht in das ehemalige Augustinerkloster in der Freiburger Unterstadt gezogen. Noch immer ist es in einigen Büros im Winter viel zu kalt, in anderen im Sommer brütend heiss. njb

 Bericht Seite 2

Mehr zum Thema