Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine neue Firma auf dem Ilford-Areal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Dem Ilford-Gelände ein zweites Leben geben–das ist gemäss Medienmitteilung ein Ziel der CPLG AG (Concept Prestations Logistique Globale AG). Die Logistikfirma hat einen Teil der ehemaligen Räumlichkeiten des sich in Konkurs befindenden Fotopapierherstellers Ilford Imaging Switzerland AG gemietet. Sie will mittelfristig 20 Personen beschäftigen.

CPLG AG bietet gemäss Mitteilung Möglichkeiten für die simple Lagerung von Materialen, übernimmt aber auch die komplette Verwaltung der Logistikkette anderer Firmen. Die CPLG AG besitzt in Marly nun drei Gebäude mit Hochregallagern, Raum für automatisierte Lagerungen und klimatisierte Hallen sowie isolierte und geheizte Räume. Ausserdem können in den Hallen auch gefährliche Materialen gelagert werden.

Die CPLG AG wird ihren Betrieb am 1. September aufnehmen. Wie Geschäftsführer Guy Robatel den FN auf Anfrage sagte, arbeiten momentan sieben Personen für die Firma, die im Juni dieses Jahres gegründet wurde. Ab 2015 sollen es dann bereits zehn sein.

Teil des Innovation Center

Die CPLG AG wird nun Teil des «Marly Innovation Center» (MIC). Das MIC ist quasi der Nachfolger der Immobiliengesellschaft Ilford Property: Sie besitzt Land und Gebäude des Fotopapierherstellers Ilford, der im Dezember in Konkurs ging.

Gemäss Paul Willems, ehemaliger Direktor von Ilford und Geschäftsführer von MIC, haben sich seit Anfang Jahr 20 neue Firmen auf dem Gelände eingemietet. Rund 300 Personen arbeiten auf dem Areal. «Das entspricht in etwa unseren Erwartungen», sagt er. Allerdings ist erst rund ein Drittel der Räumlichkeiten belegt. «Sie füllen sich langsam, aber es gibt auch noch viel Platz», sagt Willems.

Die Räumlichkeiten des ehemaligen Fotopapierherstellers eignen sich vor allem für Labors, Büros und Lagerhallen.

Nicht vom Konkurs betroffen

 Der Fotopapierhersteller Ilford Imaging Switzerland AG musste im Dezember 2013 Konkurs anmelden, nachdem er bereits im Juni des vergangenen Jahres in akute Geldnot geraten war, da sich der Hauptinvestor zurückgezogen hatte. Obwohl das Management die Firma im August aufkaufte und 92 Arbeitsplätze strich, war Ilford Ende November zahlungsunfähig und konnte den Konkurs nicht abwenden. 200 Leute verloren ihre Stelle. Die Immobiliengesellschaft Ilford Property war nicht vom Konkurs betroffen.

Mehr zum Thema