Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine neue Software für die Tagesschulen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Einfachere Prozeduren, um die Kinder für die Tagesschule anzumelden: Das wünschte die Freiburger Generalrätin Gisela Kilde (GLP) in einem Postulat. Am Dienstagabend hat Gemeinderätin Antoinette de Weck (FDP) dargelegt, dass sich das Schulamt der Problematik bewusst sei und bereits erste Verbesserungen angebracht habe. So ist der Tag der offenen Türe nur noch für jene Eltern obligatorisch, die erstmals ein Kind anmelden. Und alle Eltern, deren Kinder im Sommer eingeschult werden, erhalten im Januar ein Einschreibeformular samt den Öffnungszeiten der Tagesschulen. Das Schulamt hat sich zudem auf dem Markt umgesehen und eine neue Software gesehen, die das Anmelden, das Rechnungswesen und die Präsenzkontrolle erleichtern sollen. Der Generalrat werde bald um eine Investition von 90 000 Franken angegangen, damit sich das Schulamt das neue Programm kaufen kann, so de Weck. Es diene auch anderen Aufgaben des Amts. Postulantin Gisela Kilde zeigte sich zufrieden mit der Antwort.

njb

Mehr zum Thema