Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine neue Zeitung für die Gruppe St. Paul

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gruppe St. Paul kaufte die Wochenzeitung «La Broye Hebdo» von der Tamedia, wie die Freiburger Presse-Gruppe in einer Medienmitteilung schreibt. Sie verfügt neben der Zeitung «La Liberté» über die Aktienmehrheit von «La Gruyère» und «Messager». Mit «La Broye Hebdo» hole sie sich einen Titel, der gut funktioniere, sagt Thierry Mauron, Direktor der St. Paul. «Damit erweitern wir gut unser regionales Einzugsgebiet. Ausserdem behandelt eine Wochenzeitung Themen anders als eine Tageszeitung wie die Liberté.» Die Gruppe St. Paul wolle der Wochenzeitung weiterhin eine grosse Autonomie lassen, sagt Thierry Mauron. Sie gewähre dem Titel ausserdem den Zugang zu zahlreichen Dienstleistungen der verschiedenen Unternehmen, wie beispielsweise in Finanzfragen, dem Personalwesen und dem Informatikdienst.

Wie Tamedia mitteilt, verkaufte sie neben «La Broye Hebdo» auch die lokalen Zeitungen «Le Journal de Morges» und «Le Régional», da sie sich in Zukunft auf grössere regionale Titel konzentrieren wolle. Auf diese Weise sei der Fortbestand der kleineren Publikationen gesichert. Die Übernahme des Titels sowie des Personals erfolge im März. sg

Mehr zum Thema