Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine öffentlich-private Lösung eröffnet Seilbahnen Charmey neue Perspektiven

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Die Wintersaison ist gerettet.» Dieses Fazit zieht der Verwaltungsratspräsident der Seilbahnen Charmey, ­Etienne Genoud, nachdem die Gemeindeversammlung am Montag einen Unterstützungsbeitrag von 250 000 Franken gesprochen hatte. Noch fast wichtiger: Mit diesem Gemeindebeitrag wird auch die Suche nach privaten Sponsoren lanciert. Einige von ihnen haben bereits eine mündliche Zusage gegeben, diese aber von einer Unterstützung durch die Gemeinde abhängig gemacht. Gemäss Genoud sollte mit der öffentlich-privaten Finanzierung und weiteren Einsparungen ein längerfristiger Betrieb möglich sein. Gleichzeitig wird geprüft, ob diese Zukunft sich auf Beschneiungsanlagen oder Wandertouristen stützt.

uh

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema