Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Reise voller Musik und Unterhaltung in Bösingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Matthias Fasel

BösingenDie MG Bösingen ist ihrem Konzept der vergangenen Jahre treu geblieben und hat am Wochenende bei ihren beiden Jahreskonzerten den Akzent wiederum nicht nur auf die Musik, sondern auch auf die Unterhaltung gesetzt. So hatte die Jugendmusik beispielsweise Saal und Bühne ganz nach dem Thema des Abends «Musikalische Weltreise» dekoriert. Die Reise wurde zudem zwischen den Stücken jeweils von Reiseführer Simon Gross unterbrochen, um die Zuschauer mit Sprüchen und Informationen auf die nächste Destination einzustimmen.

Das musikalische Programm war dem Thema entsprechend abwechslungsreich. Unter der Leitung des jungen Dirigenten André Schwaller standen vor allem fröhliche Stücke wie «Circus around the World» von Ray Lombrette, «African Symphony» von Van Mc Coy oder Warren Bakers «New York 1927» im Vordergrund.

Unter der Leitung des in Pilotenuniform gekleideten Dirigenten landete die MG Bösingen zum Schluss des Programms mit dem von Derek Broadbents arrangierten «Maiteli, wenn du witt go tanze» schliesslich wieder in der Schweiz.

Ein besonderes Konzert war es für vier treue Musikanten, die für ihr langjähriges Engagement geehrt wurden. Es handelt sich dabei um Pius Marchon (50 Jahre), Ernest Vaucher (40 Jahre), Hugo Jungo (35 Jahre) und Raphael Kessler (35 Jahre).

Gut ins Konzept fügte sich auch die Jugendmusik ein. Mit Stücken wie Little Europe von Johan Nijs und There You’ll Be von Diane Warren stimmte sie unter der Leitung von Marie Gachet die Zuschauer auf den Konzertabend ein.

Mehr zum Thema