Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Rekordmenge an Kartoffeln übernommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdingen Die Speise- und Saatkartoffelzentrale Düdingen AG (Spesag) hat im Geschäftsjahr 2008 aus dem Einzugsgebiet der Landi Düdingen 6396 Tonnen (5506 Tonnen im Vorjahr) Speise- und Veredelungskartoffeln übernommen und vermarktet. Gemäss Jahresbericht der Gesellschaft kam diese Rekordmenge zustande, weil es wenig Ernteausfälle gab und auch die Anbaufläche leicht ausgedehnt wurde. Der Kartoffelanbau werde aber auch immer professioneller. Im Auftrag der Fenaco wurden zudem 131 Tonnen (im Vorjahr waren es 290 Tonnen) übernommen.

Bei der Spesag waren 2008 ausserdem die Pflanzkartoffeln von 158 Hektaren zur Übernahme angemeldet worden. Es waren dann 4496 Tonnen unsortierte Kartoffeln ab Feld zur Aufbereitung und Lagerung angeliefert worden.

9000 Franken Gewinn

Die Spesag erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Unternehmungsgewinn von rund 9000 Franken; dies bei einem Ertrag von 1,267 Millionen und einem Aufwand von 0,923 Millionen Franken. Aus dem Cash-Flow von 344 000 Franken wurden 328 000 Franken für die Abschreibungen verwendet. ja

Mehr zum Thema