Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Runde für den FC Plasselb

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 3. Liga Im Kampf um den zweiten Aufstiegsrundenplatz bleibt es sehr eng. Da Alterswil und Düdingen II Punkte liessen, ist jetzt auch Plasselb wieder voll im Rennen. fm

Bösingen – Düdingen II 1:1 (0:1)

Tore:5. 0:1 Ceballos, 60. 1:1 Brönimann.

Die Gäste starteten druckvoller in das Spiel und kamen mit Freistössen zu guten Möglichkeiten. Schon nach fünf Minuten führte der Absteiger gegen den Aufsteiger, gab in der Folge aber das Spieldiktat immer mehr ab. Nach der Pause war nun Bösingen die stärkere Equipe und kam nach einer Stunde endlich zum verdienten Ausgleich. Die Gäste konnten nicht mehr reagieren und die zwei Mannschaften trennten sich wie in der Vorrunde mit einem gerechten Unentschieden. mb

Alterswil – Rechthalten-St. Ursen 0:0 (0:0)

Am Ende trennten sich die beiden Teams mit einem gerechten Remis, das niemandem richtig weiterhalf. Alterswil verpasste so den Sprung auf einen Aufstiegsrundenplatz, Rechthalten-St. Ursen den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Von den 23 Punkten, die die beiden Teams in der Tabelle trennen, war auf dem Feld nichts zu sehen. Alterswil hatte zwar mehr Ballbesitz, die besseren Chancen jedoch Rechthalten-St. Ursen. Da die Gäste vor dem Tor jedoch jegliche Kaltblütigkeit vermissen liessen und auch Alterswil bei den durchaus ebenfalls vorhandenen Chancen zu wenig entschlossen wirkte, endete das spielerisch bescheidene Spiel torlos. fm

Gurmels – Tafers 1:2 (1:1)

Tore: 32. 0:1, 42. 1:1 Pürro, 81. 1:2

Die erste Halbzeit wurde auf beiden Seiten sehr abwartend begonnen. So kamen beide Teams nur zu Torchancen nach Standartsituationen. In der 32. Minute verwerteten die Tafersner einen Freistoss knapp 20 Meter vor dem Tor mittels Direktschuss um die Mauer. Gurmels kam postwendend zu Torchancen, indem über die Flügel gespielt wurde. Strum konnte allein auf den Torhüter losziehen, dieser wehrte den Ball ab, und Pürro hämmerte den Abpraller volley aus 16 Metern aus seitlicher Position zum 1:1 ein. Nach der Pause erarbeiteten sich beide Teams gute Torchancen, wobei Gurmels zwei, drei grosse Möglichkeiten ausliess. In der 81. Minute kam Tafers nach einem Einwurf zu einem Konter. Der Tafersner Stürmer konnte so alleine aufs Tor ziehen und fast ungehindert einschieben. Gurmels hatte nochmals zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, doch Gästehüter Haymoz parierte beide Male glänzend. sp

Wünnewil-Flamatt – Plaffeien II 1:4 (1:1)

Tore: 6. Iseni 1:0. 44. Piller 1:1. 46. Clément 1:2. 54. Trachsel 1:3. 61. A. Schrag 1:4.

Die erste Hälfte verlief relativ ausgeglichen. Zu Beginn der zweiten sorgten dann individuelle Fehler der sehr jungen Heimmannschaft für die Entscheidung. Mit drei Toren in einer Viertelstunde profitierte Plaffeien von der Schwächephase des Schlusslichts und zog entscheidend davon. In der 66. Minute hätte Wünnewil-Flamatt noch einmal Hoffnung schöpfen können, setzte einen Penalty jedoch an die Latte. Der Sieg der Gäste fiel am Ende vielleicht um ein Tor zu hoch aus, war aber nicht zuletzt aufgrund der körperlichen Überlegenheit hochverdient. fm

Die Tabelle der 3. Liga

1. Seisa 08 18 13 5 0 42:16 44

2. Düdingen II 18 10 6 2 41:21 36

3. Plasselb 18 11 2 5 39:18 35

4. Alterswil 18 10 5 3 37:24 35

5. Tafers 18 7 6 5 26:24 27

6. Bösingen 18 7 4 7 32:28 25

7. Überstorf 18 7 3 8 39: 37 24

8. Courgevaux 18 5 5 8 30:37 20

9. Plaffeien II 18 5 5 8 30:40 20

10. Gurmels 18 4 5 9 22:35 17

11. Rechthalten 18 2 6 10 22:42 12

12. Wünnewil-Fl. 18 0 2 16 15:53 2

Meistgelesen

Mehr zum Thema