Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine Schweizer Premiere

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bösinger Post wird zur regionalen Zustellfiliale

Im Gewerbebau Industriestrasse 13 der Industriezone Bösingen wird neu die Brief- und Paketpost der Region Bösingen, Laupen und Kriechenwil angeliefert und anschliessend von den Zustellbeamtinnen und Zustellbeamten sortiert und vertragen. Die Post wählte dazu einen zentralen, modernen Zustellraum mit den neuesten Einrichtungen. In Bösingen wurden dadurch 12 Arbeitsplätze mit effizienten Arbeitsabläufen geschaffen.

Dieses neue Dienstleistungszentrum der Schweizerischen Post ist in der Region erstmalig. Nach den Ausführungen von Heinz Burri von der Verkaufsregion Bern wurde eine Umstrukturierung nötig, weil besonders die Einrichtungen in Laupen wegen Platzmangels nicht mehr genügten.
Zuerst fokussierte sich die Post auf einen Raum in Laupen, doch reagierte die Gemeinde Bösingen postwendend mit drei Offerten aus dem Industriegebiet Bösingen. Dazu wurde mit einer Petition mit über 950 Unterschriften aus der Bevölkerung das Anliegen des Gemeinderates unterstützt. Das Raumangebot an der Industriestrasse 13 konnte am besten überzeugen, weshalb die Post laut Aussage von Heinz Burri rasch und unbürokratisch handelte und mit dem Besitzer, Christian Widmer, einen langfristigen Mietvertrag abschloss.
In letzter Zeit richteten die Handwerker die Infrastruktur den Bedürfnissen entsprechend ein. Helle und zweckmässig gestaltete Räume und Arbeitsplätze ermöglichen optimale und effiziente Arbeitsabläufe. Die neue Zustellfiliale leitet Rolf Strauss aus Laupen. Alle Postbotinnen und Postboten der drei Gemeinden werden an diesem neuen Arbeitsort jeweils die Post rüsten und anschliessend zu ihrem Postkehr aufbrechen.
Durch den neuen Zustelldienst werden keine Arbeitsplätze verloren gehen. Rolando Bevilacqua, Gemeindeammann, bedankte sich bei den zuständigen Verantwortlichen der Post für die Standortwahl. Wirtschaftliche Kriterien hätten den Ausschlag gegeben, was beweist, dass die Post bereit ist, sich dem rauen Wind des Marktes zu stellen und kundennah, direkt in der Industriezone zu agieren. Für die Industriezone Bösingen sei dies eine Aufwertung und grosse Chance, die es zu nutzen gelte.

Meistgelesen

Mehr zum Thema