Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Eine stimmungsvolle Zeitreise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Karin Aebischer

Zweimal gab die Musikgesellschaft Düdingen im Podium vor fast vollen Rängen ihr Galakonzert zum Besten. Die Jugendmusik unter der Leitung der Dirigentinnen Corinne Portmann und Sara Lenherr spielte beschwingt und dynamisch zwei neuzeitliche Kompositionen.

Das Thema «Zeit» bildete für den Dirigenten Patrik Aebischer den Leitfaden für das Konzertprogramm 2009. Ein Tagesablauf, aber auch die Jahreszeiten wurden mit klassischen und modernen Rhythmen und Melodien dargestellt.

Gespenstisch und mystisch ging es in «Halloween Night» von Kees Vlak zu und her. Es brillierten dabei der Allrounder Patrick Noth auf seinem Keyboard und die Perkussionisten Carole Pauchard und Nicolas Jungo. In der vierteiligen sinfonischen Rhapsodie «Kebek» von Jan van der Roost erklangen eindrücklich die Signale der Waldhörner, die pastoralen Melodien in den Holzbläsern; das Piccolo, welches den Frühling ankündigt und der volle Klang des ganzen Blasorchesters.

Die Tambourengarde, unter der Leitung von Beat Kolly, läutete schlagkräftig, konzentriert und präzise den zweiten, unterhaltenden Showteil ein. Zu Highligths avancierten dabei «Urnerbodä Kafi», ein tempostarker Schottisch, vorgetragen von den vier Solisten Mäni und Sepp Jungo, Christoph Baeriswyl und Edi Kolly, sowie das Solo für drei Alphörner und Blasorchester, welches von den Solisten Matthias Schwaller, Urban Koller und Melanie Fussen stilsicher und melodiös interpretiert wurde.

Grosse Anerkennung und stürmischen Applaus erhielten auch die fünf Musikantinnen und Musikanten, die für insgesamt 150 Jahre aktives Musizieren von der Präsidentin Ursula Zurkinden, namens des Bezirksvorstandes, geehrt wurden. Iris Zurkinden-Riedo, Christa Zurkinden-Jendly, Rolf Tschiemer und Otmar Schaller erhielten für 25 Aktivjahre die Auszeichnung als kantonale Veteranen. Die Krönung verdiente sich der Es-Hornist Jean Spicher. Er wurde für 50 Jahre Aktivmitgliedschaft zum Goldenen Musikveteranen gekürt.

Mehr zum Thema