Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einfaches Spiel gegen das Schlusslicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Basketball NLA Letzten Samstag reiste Elfic Freiburg nach Luzern, zum Tabellen-Schlusslicht Lu-Town Highflyers. Der Ausgang des Spiels war von Anfang an klar: Der Sieg des zweitplatzierten Elfic war nie in Gefahr. «Wir haben das Spiel sehr gut begonnen», sagt Elfic-Trainer Romain Gaspoz. In der ersten Halbzeit habe sein Team sehr seriös gespielt. Das zweite Viertel entschied Elfic mit 6:29 für sich; zur Pause führten die Freiburgerinnen mit 31 Punkten Unterschied. «In der zweiten Halbzeit spielten wir etwas ruhiger», sagt Gaspoz. Im letzten Viertel ruhte sich die Amerikanerin Celeste Trahan sechs Minuten auf der Bank aus, ohne dass die Leistung Elfics abfiel. «Das ist erfreulich», meint Gaspoz, der die Leistung von Lara Thalmann hervorstreicht. Trotz der Pause erzielte Trahan 37 Punkte. Elfic gewann mit 53:84.cit

Lu-Town – Elfic 53:84 (20:51)

Lu-Town Highflyers: Sakica 5, Miroci 2, Cricco 2, Milenkovic K. 4, Petillon 12, Karaguelle, Palamar 17, Subasic 2, Milenkovic D. 3, Eisenring 6.

Elfic Freiburg: Sabo, Monnier 7, Mazzocchi 13, Trahan 37, Thalmann 15, Müller 4, Milenkovic 6, Bozovic 2, Butty.

Mehr zum Thema