Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einheimisches hautnah

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Einheimisches hautnah

Gastromesse Goûts & Terroirs

Die siebte Austragung der Schweizer Gastromesse Goûts & Terroirs findet vom 1. bis 5. November in Bulle statt. Auf Wunsch der Aussteller haben die Organisatoren die Messe im Herbst angesetzt.

Das Interesse der Aussteller an der Schweizer Gastromesse für einheimische Spezialitäten Goûts & Terroirs hält auch bei der siebten Austragung an. von den 8000 m2 Ausstellungsfläche des Espace Gruyère ist kein einziger Quadratmeter übrig geblieben, schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung. Sie erklären den Erfolg damit, dass der Herbst für den Verkauf von regionaltypischen Spezialitäten und für die Entdeckung gastronomischer Genüsse gut gewählt wurde. Zudem falle das Eröffnungsdatum idealerweise auf den 1. November, der in den katholischen Kantonen ein Feiertag ist. 40 000 Besucher aus der ganzen Schweiz werden erwartetMit dem Elsass als ausländische Gastregion stellt die Goûts &Terroirs eine der bekanntesten Feinschmeckergegenden Frankreichs vor. Im Mittelpunkt steht die Haute-Vallée de la Bruche im Nordosten Strassburgs. Die Schweizer Gastregion, das Val Poschiavo, ist eine Gegend Graubündens, welche viele Schweizer kaum kennen. Seine kulinarischen Spezialitäten sind Gnocchi d’ortica, Pizzoccheri, Fagottino Bitto e Bresaola, begleitet von einem Glas kühlem Veltliner.

Backwaren aus allen Kantonen

An der Swiss Bakery Trophy werden dieses Jahr mehr als 1200 handwerklich hergestellte Backwaren aus den 26 Kantonen der Schweiz und aus dem Liechtenstein bewertet. Eine grosse Arbeit für die professionelle Fachjury der Branche und für die zahlreichen Gäste aus allen Landesteilen. Die Gastromesse wirft aber auch einen Blick in die Vergangenheit. In der Ausstellung mit dem Titel «Die Ernährung in der Urgeschichte» werden zahlreiche archäologische Entdeckungen aus dem In- und Ausland zu sehen sein. Exotische Gewürze und Begegnungen in fremden Sprachen stehen beim Stand der Hotelfachschule Glion auf dem Programm. Ihre Studenten aus der ganzen Welt stellen die traditionellen Gerichte ihrer Herkunftsländer vor.Nahrungssouveränität und Wirtschaftsliberalismus dagegen sind Themen von «Fribourg Solidaire». Eine öffentliche Diskussion am Samstag, 4. November, um 17 Uhr mit Schweizer Persönlichkeiten wird sich mit der Thematik auseinandersetzen. jlbGoûts & Terroirs, die Schweizer Gastromesse für einheimische Spezialitäten; Ausstellungszentrum Espace Gruyère in Bulle; Mi., 1. November, bis So., 5. November; täglich 11 bis 22.30 Uhr, ausser Sonntag 20.00 Uhr; Parkplätze gratis; Anreise mit ÖV: Messekombi SBB/Eintritt. www.gouts-et-terroirs.ch

Mehr zum Thema