Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Einige Elektroautos können ohne Probleme eine Strecke von 400 bis 500 Kilometern fahren»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Felix Rug und Stéphane Rosset, was sind die Vor- und Nachteile eines Elektroautos?

Stéphane Rosset: Ein Vorteil ist sicher, dass es lautlos ist. Das Fahren fühlt sich auch wegen der schnelleren Beschleunigung für viele Autofahrer angenehm an. Da ein solches Auto elektrisch angetrieben wird, kann man den Strom sauber produzieren und für die Umwelt etwas Gutes tun.

Felix Rug: Ein Elektroauto hat auch gewisse Nachteile: Die Reichweite ist geringer als bei einem Diesel oder einem Benziner. Momentan kosten Elektroautos in der Anschaffung auch mehr als herkömmliche Autos, über die Lebensdauer ist ein Elektroauto aber günstiger. Und die Stauprobleme im Verkehr können sie auch nicht lösen.

Welches Modell hat die grösste Reichweite?

Rosset: Das Modell mit der grössten Reichweite ist der Tesla Model S. Dieses Elektroauto kann ohne Probleme eine Strecke von 400 bis 500 Kilometern fahren.

Was für Strom kann man tanken?

Rug: Es existieren drei verschiedene Stromarten. Zum einen gibt es den «naturemade star», das ist Ökostrom der höchsten Klasse: Er ist nicht nur aus nachhaltigen Stromquellen, sondern es wird auch darauf geachtet, dass Pflanzen und Tiere durch diese Kraftwerke möglichst wenig beeinträchtigt werden. Als zweite Stromart gibt es den normalen Ökostrom, der auch zu 100 Prozent nachhaltig ist und hauptsächlich aus Wasserkraftwerken erzeugt wird. Dann gibt es noch Graustrom, der aus verschiedenen Quellen kommen kann – zum Beispiel auch aus Atomkraftwerken.

Welchen Strom kann man bei Groupe E tanken?

Rug: Bei allen «Move»-Lade­stationen kann der Autofahrer 100 Prozent Ökostrom tanken. Denn ansonsten macht das Elektroauto wenig Sinn.

Wie viele Elektro-Tankstellen gibt es in der Schweiz?

Rug: Von «Move» gibt es momentan 320 öffentliche Lade­stationen. Insgesamt gibt es rund 3000 solche Tankstellen in der Schweiz.

Wie viele Ladestationen sollen in den nächsten zehn Jahren aufgebaut werden?

Rosset: In den nächsten Jahren wird Groupe E über zehn Millionen Franken in den Ausbau des Ladenetzes investieren. Groupe E investiert aber nicht allein in «Move», das Ziel ist es, zusammen mit den anderen «Move»-Stromunternehmen das Netz der Ladestationen schweizweit zu vergrössern.

Mehr zum Thema