Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einmal mehr Seisa 08

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie schon im letzten Jahr zählt der FC Seisa 08 unter den Trainern der Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga zu den absoluten Topfavoriten im Kampf um die begehrten Relegationsplätze (neunmal genannt). Nachdem die Sense-Mittelländer in der vergangenen Spielzeit zum sechsten Mal die Aufstiegsspiele erreicht haben, soll dieses ambitionierte Ziel auch in dieser Saison realisiert werden. Die Vorzeichen dafür stehen gut, da die Mannschaft von Neo-Trainer Mat­thias ­Aebischer mit Marc Ber­tschy nur einen Abgang zu beklagen hat. Zudem ist mit dem FC Schönberg (Aufstieg 2. Liga) ein beinharter Konkurrent weggefallen. «Wir wollen in der Meisterschaft den 1. Rang erreichen und die Weichen für die 2. Liga stellen», sagt ­Aebischer.

Hinter dem FC Seisa 08 gehört der FC Plasselb (sechsmal), der FC Bösingen (fünfmal) und Absteiger FC Murten (viermal) zum erweiterten Favoritenkreis. Die Seeländer erlebten nach der schwierigen letzten Saison einen regelrechten Exodus und sind mit den zahlreichen neuen Spielern nur schwer einzuschätzen. Dementsprechend will sich Trainer Roger Lepore in der neuen Liga zunächst zurechtfinden und erst in der zweiten Saisonhälfte eine tragende Rolle spielen. Während Bösingen nach dem guten vierten Schlussrang eine Platzierung in den Top-3 anstrebt, will Plasselbs Übungsleiter Richard Aeby mit kon­stanten Leistungen die Aufstiegsspiele erreichen. Von den verbliebenen Mannschaften wurden Gurmels, Düdingen II, Kerzers II und Alterswil je einmal zu den Ligafavoriten gezählt. Derweil versucht Aufsteiger Wünnewil-Flamatt, sein in der jungen Vergangenheit erworbenes Image als Liftmannschaft abzustreifen. In den Saisons 2015/2016 und 2017/2018 musste der Verein nach dem Aufstieg gleich wieder den Gang in die 4. Liga antreten. Weiter wollen auch Kerzers  II und Freiburg  II möglichst rasch den Ligaerhalt sicherstellen.

Deutschfreiburger 3.-Liga-Gruppe

Zuzüge, Abgänge und Ziele der zwölf Mannschaften

 

Alterswil

Zuzüge: Fabio Jenny, Florent Tifeki (beide Tafers) Andres Piller, Marco Schaller (beide eigene Junioren).

Abgänge: Kevin Schafer, Stefan Burri, Alain Imhof (alle 2. Mannschaft), Vegim Berisha (Plasselb), Nenad Bocic (Pause).

Saisonziel: Top 4.

Die Favoriten von Trainer Christoph Haymoz: Seisa, Plasselb.

Bösingen

Zuzüge: Besnik Ballabani (A-Junioren), Nicola Ptak (Laupen).

Abgänge: Kandim Odza (Wünnewil-Flamatt), Loris Mosimann (A-Junioren).

Saisonziel: Besser zu sein als letzte Saison (Platz 4).

Die Favoriten von Trainer Timo Fritz: Murten, Seisa 08.

Cressier

Zuzüge: Kevin Wyssa (Gurmels), Sandro Stalder, Robin Steiner, Philippe Helfer, Besim Halitaj, Kevin Stalder, Sebastian Blunier (alle 2. Mannschaft), Hasan Tekin (Belgien).

Abgänge: Dylan Michel, Luca Piller (beide Courtepin), Sandro Zaugg (Saint-Aubin).

Saisonziel: Fussballerische Weiterentwicklung, Einbau der Spieler der 2.  Mannschaft und eine solide Saison mit einem Rang im Tabellenmittelfeld.

Die Favoriten der Spielertrainer Christof Winkelmann und Ramon Benninger: Seisa 08, Plasselb, Bösingen.

Düdingen II

Zuzüge: Kai Stampfli, Fabio Jutzet (beide 1.  Mannschaft), Sandro Zwahlen (Kerzers), Luca Krattinger (3. Mannschaft), Basha Besfort, Petrit Bytyqi (beide Schönberg).

Abgänge: Alain Meuwly, Lukas Birbaum (beide Senioren).

Saisonziel: Den Spielern noch den letzten Schliff geben, um attraktiven Fussball zu spielen. Platz in den Top 4.

Die Favoriten von Trainer Salvatore Pisciotta: Seisa 08, Bösingen, Gurmels.

Gurmels

Zuzüge: Cyrill Wohlhauser, Darko Ilic (beide FC Bern), Ivo Nadig (Plaffeien), Yannick Zwahlen (Tafers), Dominique Rotzetter (Rücktritt vom Rücktritt), Steven Kurzo (2. Mannschaft).

Abgänge: Patrick Piller (2.  Mannschaft), Fabrice Gamma (Rücktritt), Joel Heer (Junioren A See-Lac), Kevin Wyssa (Cressier), Stefan Rigolet (Assistent 1.  Mannschaft).

Saisonziel: Wenn die Schlüsselspieler gesund bleiben und das Team von Verletzungen verschont bleibt, die Top  3.

Die Favoriten von Trainer Hans Herren: Plasselb und Bösingen.

Kerzers II

Zuzüge: Adriano Palese (zurück nach Studium), Stefan Nobel (zurück nach Pause), Janic Hurni, Jonas Künzi, Christopher Machado Lopes, José Mendes Pereira, Sascha Müller, Sebastiano Tropia (alle eigene Junioren).

Abgänge: Milo Schwander (1.  Mannschaft), Enea Rostetter (1. Mannschaft), Flavio Machado Leite (FC Saint-Aubin/Vallon), Joel Mendes (FC Saint-Aubin/Vallon), Stefan Blaser (Senioren), Beat Gutknecht (Senioren), Arjanit Sylejmani (Pause), Fabio Aeberhard (Pause), Roman Bucher (Rücktritt), Joel Wettler (Rücktritt).

Saisonziel: Ligaerhalt, Junioren integrieren.

Favoriten auf Aufstiegsplätze: Bösingen, Seisa 08.

Murten

Zuzüge: keine Angaben.

Abgänge: keine Angaben.

Saisonziel: Nachdem gut die Hälfte des Kaders gewechselt hat, zunächst ein geschlossenes Team aufbauen, um dann nach der Winterpause eine führende Rolle in der Liga zu spielen.

Die Favoriten von Präsident Roger Lepore: Seisa 08 in einer offenen Liga.

Plasselb

Zuzüge: Claudio Aeby (Jun. Sense Oberland), Vegim Berisha (Alterswil), Fabrice Mast (Plaffeien), Sandro Fasel (St.  Silvester).

Abgänge: Ivar Rüffieux, Benjamin Neuhaus, Sébastien Spicher, Stefan Brügger, Michael Raemy.

Saisonziel: Leistungsfähigkeit der Spieler und taktisches Spielverhalten weiterentwickeln, konstante Leistungen erbringen. Aufstiegsspiele!

Die Favoriten von Trainer Richard Aeby: Bösingen, Seisa 08 und Plasselb.

Seisa 08

Zuzüge: Nicola Aerschmann, Lukas Gerber, Jonathan Burri, Loic Perler, Luca Werro (alle eigene Junioren), Ngadhjim Guri (2. Mannschaft), Grégoire Masset (Rechthalten-St. Ursen I).

Abgänge: Marc Bertschy (Senioren).

Saisonziel: 1. Rang Meisterschaft, Weichen stellen zum Aufstieg in die 2.  Liga.

Die weiteren Favoriten von Trainer Matthias Aebischer: Murten, Plasselb.

Freiburg II

Zuzüge: keine Angaben.

Abgänge: keine Angaben.

Saisonziel: Ligaerhalt, alles andere ist Bonus. Gegen die physisch robusten Deutschfreiburger Teams dagegenhalten.

Die Favoriten von Trainer Jose Augusto Rodrigues: Düdingen II, Kerzers II, Murten.

Tafers

Zuzüge: Dominic Müller (2. Mannschaft), Dominik Blanchard, Simon Rauber, Noah Kolly, Yves Voyle (alle eigene Junioren).

Abgänge: Fabio Fürst (Ueberstorf), Fabio Jenny (Alterswil), Sascha Bertschy (Rücktritt).

Saisonziel: Nach zwei Jahren am Tabellenende möglichst nichts mit dem Abstieg zu tun haben und den Anschluss an das Mittelfeld finden.

Die Favoriten von Trainer Alain Pittet:

Seisa 08, Plasselb, Alterswil.

Wünnewil-Flamatt

Zuzug: Dominik Baumeler (Junioren Inter  A Düdingen).

Abgang: Matthias Aebischer.

Saisonziel: Ligaerhalt.

Die Favoriten von Trainer André Juker: Murten, Seisa 08.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema