Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einsatz für Mütter mit politischen Mandaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Grossrätin Mirjam Ballmer (Grüne, Freiburg) und Grossrat Elias Moussa (SP, Freiburg) finden es stossend, dass Frauen im Mutterschaftsurlaub ihr politisches Amt nicht ausüben könnten, ohne dass ihnen der Anspruch auf die Mutterschaftsentschädigung gestrichen werde. In einer Anfrage verlangen die beiden deshalb vom Staatsrat, dass er zu dieser Frage Stel-lung bezieht. Für den Direktor der Freiburger Sozialversicherungsanstalt, Hans Jürg Herren, ist die Sachlage indes klar: «Die Ausübung eines solchen Mandats ist ganz klar als Erwerbstätigkeit zu betrachten, zumal die Honorierung AHV-pflichtig ist.» Ausserdem sei die Mutterschaftsentschädigung eine Angelegenheit des Bundes.

jcg

Bericht Seite 8

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema