Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einsteiger: Steiert und de Weck bereit für die Herausforderungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Spannend war die Frage, welches Amt den beiden Neuen, Antoinette de Weck und Thierry Steiert, im Freiburger Gemeinderat zufallen würde. De Weck zeigt sich zufrieden mit den Schulen und dem Sozialwesen. «Das waren in meiner bisherigen Arbeit keine Hauptgebiete», räumt sie zwar ein, «aber ich bin bereit für die vielen wichtigen Aufgaben». Als Mutter zweier Töchter kenne sie die wichtigen Fragen in Zusammenhang mit dem Schulwesen. Dass sie ohne das Sportdepartement auskommen muss, falle nicht so sehr ins Gewicht. «Zusammen mit dem Sozialwesen werde ich genug zu tun haben», ist sie überzeugt.

Keine Angst vor dem Amt hat auch Thierry Steiert, trotz der für die Abwahl von Charles de Reyff (CVP) wohl entscheidenden Mobilität. «Die linke Liste ist im Wahlkampf mit dem Programm, die bisherige Richtung in der Verkehrspolitik weiterzuführen, sehr erfolgreich gewesen», betont Steiert. Wegen seines beruflichen Hintergrunds als Generalsekretär des Justiz- und Polizeidepartements sei der Vorstand der Polizei naheliegend gewesen. Dass er auch den Sport und die Industriellen Dienste übernimmt, sieht Steiert als Bonus. pj

Meistgelesen

Mehr zum Thema