Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Einstimmiges Ja zu Baukredit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Ich bin sehr erleichtert», sagte Anita Remund, Präsidentin des Gemeindeverbandes Pflegeheim Bachmatte, nach der Delegiertenversammlung vom Montagabend in Zumholz. Zuvor hatten die Vertreter der fünf Trägergemeinden sowohl die Verteilung des Planungskredits gutgeheissen als auch das Projekt sowie den Baukredit für die Erweiterung des Pflegeheims in Oberschrot einstimmig genehmigt.

Zusätzliche Plätze gefragt

«Es ist ein riesiges Volumen, das hier erzeugt wird», sagte Architekt Christian Luder in seinen Ausführungen zum Projekt. Zu den bestehenden 31 Plätzen sollen mit dem Neubau 16 weitere Einzelbett-Zimmer hinzukommen. Ein Ausbau ist deshalb nötig, weil seit einigen Jahren ein ständiges Bedürfnis an zusätzlichen dringenden Pflegebetten besteht. Zudem sind zurzeit mehr als 15 Personen aus den Verbandsgemeinden Brünisried, Oberschrot, Plaffeien, Plasselb und Zumholz in anderen Pflegeheimen untergebracht. Im Untergeschoss des Neubaus ist ein öffentlicher Sammelschutzraum mit 92 Plätzen vorgesehen. Ebenfalls bietet der dreistöckige Verbindungstrakt zwischen dem alten und dem neuen Gebäude Raum für Gemeinschaftsbereiche und Balkone auf beiden Seiten.

 Kosten über fünf Millionen

Man habe versucht, so viel wie möglich zu sparen, sagte Anita Remund. So finanziere man den Ausbau der Küche im alten Gebäude über Rückstellungen und habe eine lineare Kürzung von fünf Prozent vorgenommen. «Aber es ist uns nicht gelungen, die Fünf-Millionen-Franken-Grenze zu unterschreiten», bedauerte sie. Die Kosten für den Neubau und den Ersatz der Heizung betragen nun 5,465 Millionen Franken. Diese Kosten seien zwar hoch, aber für einen solchen Bau ein Minimum, betonte Christian Luder: «Die einzige Alternative wäre, den Neubau zu verkleinern.»

Volk kann abstimmen

Da der Baukredit zusammen mit den Planungskosten in der Höhe von 100 000 Franken nahe an die Verschuldungsgrenze von sechs Millionen Franken rücken würde, wird der Letztere nicht in die Bau-, sondern in die Laufende Rechnung integriert. Trotzdem überschreitet der Baukredit die Grenze für das obligatorische Referendum von fünf Millionen Franken. Deshalb muss der Kredit dem Stimmvolk zur Abstimmung vorgelegt werden. Diese findet–gleichzeitig wie die eidgenössischen Abstimmungen–am 9. Juni statt.

Infoabendzum Projekt Erweiterung Pflegeheim Bachmatte:Hotel Alpenclub, Plaffeien. Do., 16. Mai, 20 Uhr.

Rückblick: Umbrüche im Pflegebereich

A n der Delegiertenversammlung blickte Heimleiter André Schwartz auf das vergangene Jahr zurück. Einen grossen Aufwand habe die Umstellung auf das RAI-System bedeutet, mit dem die Freiburger Pflegeheime seit Anfang Jahr den Pflegebedarf ihrer Bewohner ermitteln müssen. Grosse Umbrüche habe es auch in der Pflege gegeben, sagte Schwartz. Aufgrund einer Überdotation mussten 3,5 Vollzeitstellen gestrichen werden, glücklicherweise habe man sich jedoch mit allen Angestellten einigen können, so dass keine Kündigung nötig geworden sei. Es wurde zudem Alexandra Lehmann anstelle des abtretenden Marcel Hayoz für Zumholz in den Vorstand gewählt. rb

Mehr zum Thema